Die neuen Kühllösungen, Aufladungstechnologien und robusten Elektromotoren für Nutzfahrzeuge von BorgWarner verbessern Motorleistung und Kraftstoffeffizienz und minimieren den Emissionsausstoß.

Mit den High Voltage Hairpin (HVH) 410-Elektromotoren sind Elektro-Nutzfahrzeuge ideal ausgestattet. Die Motoren bieten eine hohe Leistungsdichte, Robustheit und Langlebigkeit.

Aber auch im Bereich Aufladelösungen hat BorgWarner einige Asse im Ärmel, vom zweistufigen Turbolader bis zur Aufladungstechnologie mit variabler Turbinengeometrie. Der eBooster, ein elektrisch angetriebener Verdichter mit hoher Leistungsdichte, steht für gesteigerte Kraftstoffeffizienz und geringen CO2-Ausstoß. Eine Alternative ist der eTurbo, ein elektrisch angetriebener Turbolader, der das Ansprechverhalten verbessert.  Der turbinengetriebene, wassergekühlte, nachgeschaltete Generator namens eTurbocompound hingegen nutzt die nach dem Turbolader verbliebene Abgasenergie, um elektrische Energie zu erzeugen.

Zur Energierückgewinnung hält BorgWarner ein aus Turbine, Wärmetauscher und Ventilen bestehendes Gesamtpaket bereit, mit dem sich die durch Wärmeabfuhr verlorene Kraftstoffenergie teilweise zurückgewinnen lässt.  Neuentwicklungen wie die DMV und der 48-Volt-eFan gewinnen aber nicht nur Energie zurück, sondern sparen sie durch bedarfsgerechte Steuerung auch ein. Die DMV verbindet die Vorteile elektrischer Lüfter und mechanischer Lüfterkupplungen: Sie arbeitet kraftstoffsparend, aber hocheffizient, benötigt wenig Raum und hat ein geringes Gewicht. Bei abgeschaltetem Verbrennungsmotor und geringem Luftstrombedarf treibt sie den Lüfter elektrisch an, ist ein stärkerer Luftstrom gefragt, läuft der Antrieb mechanisch. Der eFan passt seine Leistung den jeweiligen Umständen verzögerungsfrei an und kommt sowohl in Nutzfahrzeugen wie auch in SUVs zum Einsatz.

Quelle: BorgWarner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.