Der Automobilzulieferer HELLA wendet seine Erstausrüstungskompetenz aus der Automobilbranche auch immer mehr auf Stadt- und Reisebusse an. Im Rahmen der Busworld stellt das Unternehmen nun unter anderem ein Projektionskonzept vor, das Welcome Light-Szenarien ermöglicht und so eine Lichtkommunikation mit den Passagieren ermöglicht. Direkt am Ein- und Ausstieg der Busse sorgt das Modul für mehr Sicherheit und Komfort der Reisenden: Rollstuhl-Symbole, Pfeile, Logos oder Warnhinweise lassen sich direkt auf der Straße vor dem Einstieg abbilden. So können die Passagiere auf mögliche Gefahren hingewiesen werden. Auch die Shapeline Leuchten-Baureihe ist für Hersteller von kleinen und großen Serien interessant: Nach dem Baukastenprinzip können den Fahrzeugen individuelle Lichtsignaturen verliehen werden. Hierzu stehen Leuchtenfunktionen für Front, Seite und Heck in zwei Designvariationen zur Auswahl: klassisch-geradlinig oder geschwungen-dynamisch – hiermit sind verschiedenste Kombinationen möglich.

Quelle: HELLA | Bild: HELLA

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.