Für Werkstätten besteht Handlungsbedarf. Das bringt eine Umfrage von Dekra und dem Meinungsforschungsinstitut Ipsos ans Licht. Demnach sucht heute schon jeder zweite Befragte seine Werkstatt im Internet. Doch leider sind die Kunden mit der digitalen Kommunikation von Kfz-Werkstätten noch nicht zufrieden.

Mehr als die Hälfte der deutschen Neuwagenkäufer (52 %) ist etwa der Meinung, die Kommunikation ihrer Werkstatt sei noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen. Kunden von freien Werkstätten (63 %), Werkstattketten (65 %) und Vertragswerkstätten (45 %) kritisieren, dass es keine Möglichkeit gibt, mit ihrer Werkstatt über E-Mail, WhatsApp oder Onlineportale zu kommunizieren. 90 % erwarten eine Antwort auf Onlineanfragen innerhalb von 24 Stunden, mehr als 50 % wünschen sich sogar eine Reaktion nach vier Stunden.

Besonders schlecht fallen die Aussagen zu Online-Kundenservices aus: Nur rund 20 % der Befragten können ihren Auftragsstatus online prüfen, 40 % geben an, dass sie diesen Service gern in Anspruch nehmen würden. Ähnlich verhält es sich mit den Aussagen zum Online-Abruf von Rechnungen. Lediglich bei der digitalen Terminvereinbarung sieht es besser aus: 40 % der Kunden können diesen Service nutzen.

Quelle: Dekra

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.