Egal in welcher Branche man tätig ist: Wer erfolgreich sein möchte, muss sein Geschäft, seine Kunden, den Wettbewerb und den Markt kennen wie seine Westentasche. Nur wer seinen Kunden das, was sie sich heute, morgen und übermorgen wünschen, zu guten Kondtionen anbieten kann, hat eine Chance, sich langfristig am Markt zu behaupten. Das trifft auf das Werkstattgeschäft umso mehr zu, als sich der Automobilmarkt rasend schnell weiterentwickelt. Schon heute – und in Zukunft noch mehr – werden wir mit technischen Neuerungen konfrontiert, die wir noch vor wenigen Jahren in den Bereich der Science Fiction verwiesen hätten. Und was heute noch Bestandteil der Luxusausstattung ist, wird bald serienmäßig verbaut.

Über den eigenen Tellerrand schauen
Wer bei dieser Entwicklung nicht hoffnungslos zurückfallen möchte, tut gut daran, auf dem Laufenden zu bleiben. Es gilt, über den Tellerrand zu schauen und sich über zukünftige technologische Trends, die drängenden ökologischen Fragen und die möglichen Antworten darauf, über die Fortschritte von Herstellern und Industrie, aber auch über Entscheidungen aus Politik, Recht und Wirtschaft zu informieren. Alle diese Faktoren tragen dazu bei, dass sich die Automotive-Branche so dynamisch entwickelt. Der erfolgreiche Werkstattbetreiber bildet sich genau aus diesem Grund weiter, er knüpft Kontakte zu anderen Branchenvertretern, besucht Schulungen von Herstellern und tritt mit Partnern und Kollegen in einen lebhaften, für beide Seiten wertvollen Austausch. Er versucht, zukünftige Entwicklungen vorauszusehen, um sich einen Vorsprung zu erarbeiten, oder aber wenigstens mit ihnen Schritt zu halten. Und er schaut sich Geschäftsideen von anderen Betrieben oder auch aus ganz anderen Branchen ab, um seinen Kunden Mehrwert zu bieten.

Das Weltwissen im Rechner
Das stellt neben dem anspruchsvollen Tagesgeschäft durchaus eine Herausforderung dar, die aber dank Internet heute weitaus leichter zu bewältigen ist als noch vor 20 Jahren.  Informationen, die damals nur schwer zugänglich waren, sind heute blitzschnell abrufbar. Das Internet ersetzt eine ganze Bibliothek. Wer mit Google umgehen kann, ist in Sekunden am Ziel. Unternehmen stellen umfangreiche Datenbanken, Produktkataloge und Bedienungsanleitungen ins Netz. Die Abermillionen von Videos auf Youtube veranschaulichen in kürzester Zeit, was man sich früher anhand von komplizierten Fachtexten nur schwer vorstellen konnte. Wikipedia ermöglicht es jedem, sich einen Überblick über alle denkbaren Sachthemen zu verschaffen. Aber auch, wenn es nur darum geht, einen Ansprechpartner beim Ersatzteilehersteller des Vertrauens zu finden, müssen Sie keine unhandlichen Branchenverzeichnisse mehr wälzen.

Sicherheit durch Wissen
Um es kurz zu machen: Wer sich informieren möchte, hat es heute so einfach wie nie zuvor. Wer täglich nur ein wenig Zeit investiert, sich zu informieren, schafft die optimale Basis dafür, sein Geschäft nach vorn zu bringen. Und natürlich wissen es auch die Kunden zu schätzen, wenn Sie wissen, wovon Sie sprechen. Wer Ihnen seinen Wagen anvertraut, der sucht nicht zuletzt nach Sicherheit. Voraussetzung dafür, ihm diese Sicherheit geben zu können, ist es, selbst fest im Sattel zu sitzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.