Ladesäulen für private E-Autos erhalten Förderung

beitragsbild_seo-text_ladesaeulen_201858998_1200x600px.jpg

Das neue KfW-Förderprogramm soll die Installation von bis zu 220.000 privaten E-Auto-Ladesäulen unterstützen. Für jede Ladestation gibt es einen Zuschuss von 900€. Der Bund reagiert damit auf die jüngsten Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität und will den Problemen der Ladeinfrastruktur entgegenwirken.

Ladevorgänge werden immer öfters zuhause durchgeführt

Laut der KfW finden jetzt schon mehr als die Hälfte der Ladevorgänge im privaten Haushalt statt. Die Tendenz ist steigend. Das liegt auch daran, dass knapp jeder zweite Haushalt in Deutschland über einen privaten Stellplatz verfügt. Das begünstigt die Möglichkeit einer Installation von privaten Ladestationen. Vor allem auf dem Land, wo das Auto noch wichtiger ist, als in der Stadt, dürfte die Idee einer eigenen Ladesäule sehr viel Anklang finden.
Verkehrsminister Scheuer geht in seiner Prognose zu dem Thema sogar davon aus, dass künftig 80% der Ladevorgänge an privaten Ladesäulen stattfinden werden.

 Voraussetzungen für die Förderung privater Ladesäulen

Um den Antrag auf Förderung bei der KfW auch genehmigt zu bekommen, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Die Ladesäule muss unter anderem zu einem bereits existierenden Gebäude gehören. Außerdem darf nur Ökostrom beim Ladevorgang verbraucht werden und dieser muss vom Netzbetreiber gesteuert werden können, um eine Überlastung des Stromnetzes zu verhindern. Darüber hinaus müssen die Kosten für Kauf, Einbau und Anschluss ans Stromnetz 900€ übersteigen, um die Förderung zu erhalten. Wichtig dabei ist zu beachten, dass der Antrag für die Förderung gestellt wird, bevor die Ladesäule gekauft und installiert wird. Das Geld gibt es von der KfW nach Einbau der Ladesäule und Vorlage der Rechnungen.

Antragsteller dürfen Immobilienbesitzer, Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter mit Erlaubnis des Vermieters und auch Vermieter selbst sein.

Auch wichtig zu beachten: informieren Sie sich vorher, ob Ihre Gemeinde lohnenswertere Förderprogramme zu der Thematik anbietet, denn kombinierbar sind diese Förderungen nicht.

Die Webseite zur Antragstellung finden Sie hier.

Außerdem finden Sie weitere Beiträge und Informationen zum Thema Elektromobilität auf unserer Webseite.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

NEWSLETTER

Unser Newsletter wird Ihr Leben verändern – jetzt abonnieren!