Kontrolle der Füllstände: Tipps und Tools fürs Flüssigkeitsmanagement

Kontrolle der Füllstände: Tipps und Tools fürs Flüssigkeitsmanagement

Für sicheres und entspanntes Fahren benötigt das Auto neben dem Kraftstoff zahlreiche weitere Flüssigkeiten, die regelmäßig kontrolliert werden müssen. Welche gibt es und was ist zu beachten? Zusammen mit mein-autolexikon.de informieren wir Autofahrer regelmäßig über die wichtigsten Teile im Auto und geben Werkstätten Tipps, wie sie Kunden bestmöglich beraten und weshalb sie auf Qualitätsersatzteile setzen sollten.

Ob Motoröl, Bremsflüssigkeit, Kühlflüssigkeit, Kupplungsflüssigkeit, Öl für die Servolenkung, Frostschutz oder Wischwasser – in der Werkstatt gehört es zum Service, dass die Füllstände dieser wichtigen Flüssigkeiten fachgerecht überprüft und aufgefüllt werden. Bei allen Flüssigkeiten muss mit höchster Vorsicht gearbeitet werden und eine fachgerechte Entsorgung ist notwendig, denn die Chemikalien der Betriebsflüssigkeiten können die Gesundheit und Umwelt schädigen. Zudem ist die Qualität der verwendeten Flüssigkeiten von entscheidender Bedeutung für die Funktionsfähigkeit und Sicherheit des Autos. mein-autolexikon.de gibt Autofahrern hilfreiche Informationen zu den Füllständen.  

 

Motoröl

Der Füllstand des Motorenöls ist über den integrierten Messstab ablesbar. Zuvor muss er herausgenommen und mit einem Tuch gereinigt werden. Beim zweiten Herausziehen ist dann der tatsächliche Füllstand sichtbar. Viele Autofahrer kennen dieses Prozedere und überprüfen selbst regelmäßig den Füllstand.

Dennoch sollten Sie Ihre Kunden immer über die wichtige Aufgabe des Motoröls aufklären. Denn Motoröl schmiert alle mechanischen Teile im Motor. Ist zu wenig Motoröl vorhanden, können Ventile, Nockenwelle, Kolben oder Kurbelwelle beschädigt werden. Zudem sollten Sie Ihre Kunden an den regelmäßigen Ölwechsel nach 10.000 bis 15.000 Kilometer erinnern. Gute Argumente für den Ölwechsel finden Sie hier. Das abgelassene Altöl muss vollständig aufgefangen und fachgerecht entsorgt werden.

Tipp: Achten Sie auf die Qualität des Motoröls! Billiges No-Name-Öl ist zwar preiswert, aber erfüllt nicht die Qualitätsansprüche wie ein Markenöl. Mit einem bewährten Markenöl sind Ihre Kunden länger ohne Qualitätseinbußen unterwegs.

 

Bremsflüssigkeit

Die Bremsflüssigkeit ist neben Bremsscheiben und -belägen eine sicherheitsrelevante Komponente im Auto. Ist sie zu alt oder nicht ausreichend vorhanden, kann es gefährlich werden. Nur wenn die Bremsflüssigkeit in einem einwandfreien Zustand ist und regelmäßig ausgetauscht wird, kann Bremsdruck aufgebaut werden und das Auto sicher fahren. Da beim Nachfüllen die Gefahr besteht, dass sich Luft im Bremssystem bildet und dann die Bremswirkung nachlässt, sollten Ihre Kunden die Kontrolle der Bremsflüssigkeit bei Ihnen in der Fachwerkstatt durchführen lassen.

Bei einem Mangel an Bremsflüssigkeit sollten Sie herausfinden, wo der Flüssigkeitsverlust herkommt. Schäden und undichte Stellen können sehr gefährlich sein und sollten unbedingt in der Werkstatt behoben werden.

 

Kühlflüssigkeit

Die Kühlflüssigkeit bzw. das Kühlwasser ist für die Kühlung des Motors relevant und sollte deshalb immer ausreichend vorhanden sein. Das Kühlwasser wird nur bei kaltem Motor kontrolliert. Da der Behälter meist ausreichend durchsichtig ist, lässt sich der Füllstand durch eine Sichtprüfung kontrollieren. Über eine gewissen Zeit kommt es zu geringen Verlusten des Kühlwassers, bei größeren Verlusten kann ein Defekt dahinterstecken und sollte bei Ihnen in der Werkstatt abgeklärt werden.

 

Kupplungsflüssigkeit

Bei Autos mit hydraulischer Kupplung sollte regelmäßig die Kupplungsflüssigkeit überprüft und in der Werkstatt nachgefüllt werden. Der separate Flüssigkeitsbehälter gibt an, ob der Füllstand zwischen den beiden Markierungen liegt.

 

Servolenkungsöl

Wie bei anderen Motor-Flüssigkeiten kann die Kontrolle des Servolenkungsöls entweder über die Markierungen am Vorratsbehälter oder den Ölmessstab erfolgen. Minimale Flüssigkeitsverluste über einen längeren Zeitraum sind hier normal, größere Verluste deuten jedoch auf einen Schaden hin. Im Namen der Sicherheit sollten Sie Ihre Kunden unbedingt auf die regelmäßige Kontrolle und die fachkundige Wartung und Reparatur der Motor-Flüssigkeiten in Ihrer Werkstatt hinweisen.

 

Scheibenwischwasser

Mit Scheibenwischwasser wird die Front- und Heckscheibe des Autos gereinigt und sollte für eine gute Sicht und sichere Fahrt immer ausreichend im Auto vorhanden sein. In der kalten Jahreszeit ist ein Produkt mit Frostschutz wichtig.

Der Füllstand des Scheibenwischwassers ist über den halbtransparenten Behälter im Motorraum einsehbar. Ihre Kunden sollten Sie auf die regelmäßige Kontrolle des Wischwassers aufmerksam machen und ggf. die Flüssigkeit im Fahrzeug auffüllen. Zudem können Sie Ihren Kunden jährlich eine vollständige Neubefüllung anbieten. Das stellt die Funktionalität sicher und Ihre Kunden können Folgekosten durch versäumtes Nachfüllen oder verschmutzte Flüssigkeiten vermeiden.

In der Fachwerkstatt profitieren Kunden in vielfacher Hinsicht: Als Kfz-Profi sind Sie nicht nur in der Lage, Mängel und Schäden frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Durch höhere Abnahmemengen bei Kfz-Betriebsflüssigkeiten können Sie als Werkstatt Ihren Kunden auch einen attraktiven Verkaufspreis für hochwertige Markenprodukte weitergeben.

 

Klimaanalage

Service an der Fahrzeug-Klimaanlage gehört in vielen Werkstätten zum Alltag. Neben der Funktions- und Sichtprüfung ist der Kältemittelaustausch Teil der Wartung. Kältemittel und Kompressoröl sind von großer Bedeutung für die Klimaanalage im Auto. Die korrekten Füllmengen sind hier entscheidend. Beim Befüllen der Klimaanlage müssen unbedingt Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden.

Der Automobilzulieferer HELLA gibt Werkstätten wertvolle Hinweise, worauf sie beim Befüllen der Klimaanlage mit Kältemittel achten sollen. Auch praktisch: HELLA bietet online ein Handbuch für Kältemittel- und Ölfüllmengen für viele gängigen Fahrzeugtypen.

 

 

Prüfgeräte und Tools

MAHLE

Der Automobilzulieferer MAHLE bietet Werkstätten ein neues Online-Füllmengentool für den praktischen Einsatz in der Werkstatt. Die Premiumgeräte von MAHLE für den Klimaservice, z.B. der MAHLE ACX 480, stehen für maximale Sicherheit, höchste Präzision und erstklassige Wartung auf Knopfdruck. Das neue Online-Füllmengentool informiert über korrekte Kältemittel- und Ölmengen bei Pkw und Nutzfahrzeugen und kann auf allen Endgeräten genutzt werden. Beim MAHLE Tech Tool gibt es zudem Thermomanagement-Hintergrundwissen aus erster Hand.

 

Klimaservicegeräte von Bosch

Die ACS-Klimaservicegeräte von Bosch erhöhen mit der Funktion Deep Recovery die Kältemittelrückgewinnungsrate und verkürzen die Wartungszeit. Beim Rückgewinnungsprozess werden zwei Phasen in einer durchgeführt. Das macht den Klimaservice einfacher und schneller.

Nach dem Standardprozess wird in einem zweiten Rückgewinnungsschritt über die Vakuumpumpe so viel übriges Kältemittel wie möglich abgesaugt, separiert und der Wiederverwendung zugeführt. In der anschließenden Vakuumphase entweicht nur noch eine sehr geringe Restmenge an Kältemittel in die Atmosphäre. Die Werkstatt spart mit den Geräten Zeit beim Klimaservice, kann eine weitere Vakuumphase deutlich verkürzen und mit der Wiederbefüllung der Klimaanlage beginnen. Mehr zum Bosch Thermomanagement im Video.

 

Newsletter Anmeldung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Newsletter2Go zu laden.

Inhalt laden

QW5tZWxkZWZvcm11bGFyIGdlbGFkZW4=

Schnellnavigation

NEWSLETTER

Unser Newsletter wird Ihr Leben verändern – jetzt abonnieren!