Das Ende des Verbrennungsmotors?

Kaputter Motor

Das Meinungsforschungsinstitut Yougov hat kürzlich im Auftrag der Auto-Verkaufsplattform Mobile.de eine Umfrage zum Thema Elektromobilität durchgeführt – um genauer zu sein zum Verkaufsverbot von Verbrennungsmotoren. Anstoß für diese Umfrage waren die jüngsten Diskussionen um die Euro-7-Norm, die auch die Frage nach dem Aus für Verbrennungsmotoren aufwarf. Befragt wurden über 1.000 Personen ab 18 Jahren in verschiedenen Altersgruppen und die Ergebnisse sind recht ausgeglichen. Ungefähr die Hälfte der Befragten kann sich ein Verbot von Verbrennungsmotoren grundsätzlich vorstellen. Betrachtet man in der Gruppe der Befragten nur die Antworten der Autofahrer ändert sich das Ergebnis zwar, aber nicht drastisch. 49% sprechen sich gegen ein Verbot aus, 41% der Autofahrer sprechen sich für ein Verbot aus. Allerdings gilt auch in letzterer Gruppe das Motto „lieber Vorsicht statt Nachsicht“ – nur jeder vierte der Verbot-Befürworter möchte die Maßnahmen bis 2025 umgesetzt sehen, der Rest hat Bedenken bei überstürzten Veränderungen. Vor allem in der jüngeren Generation, den 18- bis 34-Jährigen, findet man mit 51% die meisten Anhänger eines Verbrennungsmotor-Verbots, wovon sogar jeder Dritte bis 2025 eine Rechtskräftigkeit dieser Maßnahme sehen will. Der geringste Anteil an Befürwortern findet sich hingegen in der Gruppe 45- bis 54-Jährigen. Allerdings geht aus der Umfrage auch klar hervor, dass der Großteil nicht gegen den Verbrennungsmotor, sondern dessen Umweltbilanz ist. Könnte man also den Verbrenner mit E-Fuels betreiben und somit eine gleiche Co2-Emission wie bei E-Autos garantieren, würden sich 56% für den Verbrenner entscheiden. Ob das allerdings so umsetzbar ist bleibt abzuwarten. Laut Kritikern des E-Fuels könnte dieser niemals den gleichen Wirkungsgrad erreichen, wie etwa Elektrofahrzeuge.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

NEWSLETTER

Unser Newsletter wird Ihr Leben verändern – jetzt abonnieren!