Neuer Elektroantrieb für Hybridgetriebe von ZF – längeres emissionsfreies Fahren

Das neue Plug-in-Hybridgetriebe von ZF wird erstmals in Serienfertigung eingesetzt. Der in Anwendungs- und Fahrwerktechnik sowie aktiven und passiven Sicherheitstechnik weltweit führende Technologiekonzern ZF Friedrichshafen entwickelte die neue Elektromaschine, die besonders auf Plug-in-Anforderungen ausgerichtet ist.

Integriert in das innovative 8-Gang-Automatikgetriebe ersetzt die Maschine den Drehmomentwandler. Das hybridisierte Antriebssystem hat eine Leistung von bis zu 113 PS und stellt aus dem Stand 250 Nm Drehmoment bereit, gleichzeitig ist es mit seinen kompakten Abmessungen fast bauraumneutral im Gehäuse platziert. Durch dieses leistungsstarke Elektrogetriebe lässt sich das Fahrzeug bis zu 31 Kilometer weit und 120 km/h schnell bewegen – und das komplett elektrisch.

Während es zu Verzögerungen des Fahrzeugs kommt, wird die elektrische Maschine außerdem als Generator eingesetzt: Durch das Umwandeln der Bremsenergie in elektrische Energie wird die Batterie aufgeladen. So können die Fahrzeuge längere Strecken emissionsfrei fahren. Zusätzlich gibt der Hersteller an, dass im Normzyklus bis zu 70 Prozent Kraftstoff eingespart werden kann. Dies sei allerdings abhängig vom Volumen des Batteriesystems. Eine stärkere Effizienz und Dynamik soll weiterhin dadurch geschaffen werden, dass das Automatikgetriebe als Antriebspartner für den Verbrennungsmotor fungiert.

Eingesetzt wird das Plug-in-Hybridgetriebe erstmals in den BMW X5 xDrive40e.

Schnellnavigation

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Online Spiele um Stress abzubauen