73% der Autofahrer legen Wert auf eine umweltgerechte Altreifenentsorgung

Bei einem jährlichen Aufkommen von rund 60 Millionen Altreifen allein in Deutschland ist klar, dass die umweltgerechte Entsorgung eine drängende Herausforderung ist.

Aber wie groß ist das Problembewusstsein in der Bevölkerung? Interessieren sich die deutschen Autofahrer überhaupt dafür, ob ihre Altreifen zu Gummimehl verarbeitet werden, ob sie in der Runderneuerung landen oder achtlos in irgendeinem Waldstück deponiert werden, wo sie auf Kosten der Kommunen geborgen werden müssen? Um dies herauszufinden, hat die Initiative ZARE (Zertifizierte Altreifen Entsorger) beim Marktforschungsinstitut puls eine Umfrage in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse nun vorliegen.

Das Resultat ist eindeutig: 73 % der Befragten gaben an, dass ihnen die umweltgerechte Entsorgung wichtig sei, 24 % gestanden, sich mit der Frage noch nicht beschäftigt zu haben, nur 3 % zeigten keinerlei Interesse. Ältere Menschen scheinen ein größeres Umweltbewusstsein an den Tag zu legen als Jüngere, obwohl diese an den Folgen der Umweltverschmutzung deutlich länger zu tragen haben. Die Gruppe der Gleichgültigen ist indes in allen drei Altersgruppen gleich groß. Hier bieten sich für den Kfz-Werkstattbetrieb, Autohäuser und Reifenhändler Möglichkeiten, mit Aufklärung anzusetzen.

 

Quelle: Zertifizierte Altreifen Entsorger, zertifizierte-altreifenentsorger.de

Schnellnavigation

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp