Arbeitsschutz mit Partslife: Unfallrisiken minimieren, Sicherheit erhöhen

Ein Arbeitsunfall kann in einer Werkstatt, in der Menschen täglich mit schweren Maschinen und gefährlichen Werkzeugen hantieren, schwere Folgen nach sich ziehen. Neben der menschlichen Katastrophe drohen in einem solchen Fall harte wirtschaftliche und juristische Konsequenzen. Sollte sich nämlich herausstellen, dass Vorschriften zur Arbeitssicherheit nicht eingehalten wurden, steht die Insolvenz im Raum. Es ist also dringend empfohlen, im Werkstattbetrieb nichts dem Zufall zu überlassen und sich so gut wie möglich gegen etwaige Unglücksfälle abzusichern.

Hilfe rund um den Arbeitsschutz bieten zum Beispiel die Profis von Partslife.  Partslife erstellt Gefährdungsbeurteilungen, bietet Mitarbeiterschulungen an und legt damit einen wichtigen Grundstein für das rechtskonforme Vorgehen und einen sicheren Arbeitsplatz. Tragische und tödliche Unfälle wie im nordhessischen Arzell, wo ein Mechaniker durch die Fehlfunktion einer Hebebühne ums Leben kam, können so vermieden werden.

Interessenten wenden sich an unter der Telefonnummer 0 61 02/8 12 92-0 oder per Mail an info@partslife.de direkt an Partslife. Wer sich weiter informieren will, findet weitere Informationen unter www.partslife.com/werkstatt/arbeitsschutz.html.

Quelle: Partslife

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp