Verbraucher geben den Werkstätten gute Noten

Anhand von Umfragewerten wird deutlich, dass in kaum einer anderen Branche die Kunden den Dienstleistern so viel Vertrauen entgegen bringen wie im Kfz-Gewerbe. Laut Kundenmonitor gaben die Verbraucher den Werkstätten eine Durchschnittsnote von 1,9. Die Bewertung ist damit besser als im Vorjahr.
Lediglich Optiker und Versandapotheken schnitten bei der Umfrage noch besser ab.

Clysters analysierte die Bedeutung der 3D-Drucker im Kfz-Gewerbe, zeigte die Rolle von selbstfahrenden Autos auf und hinterfragte die Rolle von Robotern im Kfz-Service. „Es ist schon beunruhigend, wenn Roboter Autos nicht nur bauen, sondern auch reparieren sollen.“
Kritisch sieht Clysters die Datensammelwut der Autobauer. „Früher war es der Hersteller, der seine Händler nach Kundendaten fragte“, so Clysters. Heute sammeln die Hersteller selbst die Daten. Denn wenn sich der Kunde im Internet informiert, kommt er meist zunächst auf die Internetseite des Herstellers und gibt dort viele persönliche Daten preis. Hinzu kommen die Daten, die der Hersteller in vernetzten Fahrzeugen sammelt. „Diese Entwicklung müssen wir verfolgen“, forderte Clysters.

Schnellnavigation

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp