ADAC TruckService investiert in die Digitalisierung

Fast eine Millionen Euro investiert der ADAC TruckService 2017 in schnellere Prozesse, ein flexibleres Angebot und smarte Dienste. Im Fokus stehen dabei das neue Fahrzeugschutz-Angebot, der Ausbau des Werkstattnetzes sowie der digitalen Pannenprävention.

Brandneu ist der dreistufige Fahrzeugschutz des ADAC TruckService, was ein Festpreisangebot für Lkw, Auflieger, Anhänger und Busse darstellt. Transportunternehmer können zwischen drei Vertragspaketen wählen: S, M und L. Mit allen Varianten sind ein Jahr lang europaweit die Organisationskosten für die Pannenhilfe sowie die Einsatzkosten am Pannenort abgedeckt. Außerdem ist ab diesem Jahr jedes notwendige Abschleppen innerhalb eines Jahres bis zu einer Gesamthöhe von maximal 4.000 Euro pro Fahrzeug (Paket L) inklusive. Auch neu: Ein Schutz für Reifen, die nicht älter als zwölf Monate sind sowie die Tatsache, dass der Vertragsschutz jetzt auch bei Verlust von Fahrereigentum aus dem Cockpit bis zu einem Wert von 2.000 Euro (Paket L) greift. Ein Wechsel findet nicht automatisch statt: Pannenschutz-Kunden können auf Anfrage wechseln.

Das neue cloudbasierten CRM-System (Customer Relationship Management) soll Wartezeiten für Kunden reduziert und die Pannenhilfe deutlich beschleunigen. Das System erkennt den Anrufer anhand der Rufnummer und stellt dem Service-Agenten sofort alle relevanten Informationen sowie die technische Ausstattung des Lkw zur Verfügung.

Mehr zum TruckService erfahren Sie hier: https://www.adac.de/produkte/lkwpannenhilfe-mobilitaetsmanagement/landingpages/truckservice-produkte-comfort-fahrzeugschutz.aspx?mc=ext.sem.ts.lp

Quelle: ADAC TruckService

Schnellnavigation

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp