ZF hat angekündigt, gemeinsam mit NVIDIA ein System zu entwickeln, das Künstliche Intelligenz für die Mobilitätsbranche verfügbar macht – dazu zählen automatisierte und autonome Fahrfunktionen für Personen- und Nutzfahrzeuge ebenso wie Anwendungen in der Industrietechnik. ZF ProAI lässt Fahrzeuge ihre Umgebung „verstehen“, indem es mit Hilfe von Deep-Learning-Technologie Sensor- und Kameradaten verarbeitet und interpretiert. Gemeinsam entwickeln die beiden Unternehmen auch Lösungen für das hoch- und vollautomatisierte Fahren.

Dr. Stefan Sommer, Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG: „ZF-Technik lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Mit der AI-Plattform von NVIDIA machen wir vor allem beim ‚Denken-lassen‘ einen großen Sprung nach vorn.“

ZF ProAI wird als ins Fahrzeug integriertes System geliefert, das über die Cloud aktualisiert und während des gesamten Automobil-Lebenszyklus mit zusätzlichen Funktionen und Fähigkeiten ausgestattet werden kann. Das System kann mit anderen Fahrzeugen und mit der umgebenden Infrastruktur kommunizieren. Außerdem kann die Lernfähigkeit und Vernetzung von ZF ProAI ganze Fahrzeugflotten sicherer und effizienter machen.

Quelle: ZF.com

Autor

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp