Nutzfahrzeuge schneiden im Beleuchtungstest schlecht ab

Defekte Beleuchtungsanlagen an Lkw und Bussen stellen ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Die Bilanz des Licht-Tests 2016 für Nutzfahrzeuge zeigt klaren Handlungsbedarf: Rund 41,5 Prozent der 7 300 Tests, die in die Statistik einflossen, brachten Mängel ans Licht. Das ist das Ergebnis der jetzt von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht (DVW) veröffentlichten Statistik.
Ganz oben auf der Mängelliste stehen die Hauptscheinwerfer mit 28,5 Prozent. Die häufigsten Mängel sind hier zu hoch oder zu niedrig eingestellte Scheinwerfer. Auch defekte Scheinwerfer stellen ein hohes Risiko dar. Alarmierende Resultate lieferte auch die Heckbeleuchtung. Bei Teilen der LKW waren die Heckleuchten oder sogar die Bremslichter defekt. Der ZDK appelliert dringend an Fahrer von Nutzfahrzeugen, nicht nur im Licht-Test-Monat Oktober, sondern das ganze Jahr auf die Beleuchtung zu achten, diese regelmäßig kontrollieren und Mängel umgehend beheben zu lassen.

Quelle: www.licht-test.de | Bildunterschrift: Nutzfahrzeuge schneiden im Beleuchtungstest schlecht ab

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp