4.000 Euro Beratungsleistung für Unternehmen

Jedes Unternehmen ist von der Corona-Krise betroffen. Jetzt erstattet der Bund bis zu 4.000 € Beratungsleistungen komplett, die Unternehmer für Corona-bedingte Themen in Anspruch nehmen. Hier die Fakten: Betroffene Unternehmen erhalten für Beratungsleistungen Zuschüsse in 100% bis maximal 4000 €. Die betroffenen Unternehmen können mehrere Beratungen bis zur Ausschöpfung der gesamten Zuschusshöhe in Anspruch nehmen.

Die betreffende Bewilligungsbehörde zahlt den Zuschuss direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens. Somit entstehen keine Kosten durch Vorfinanzierungen bei den antragsstellenden Unternehmen. Informationsgespräche mit regionalen Ansprechpartnern sind vor der Antragsstellung seitens der Unternehmen nicht notwendig.

Bis einschließlich 31.12.2020 können Anträge auf Förderungen nach diesen Bestimmungen gestellt werden.
Antragsberechtigte Unternehmen sind, die keine Beratertätigkeiten ausüben.

Eine Liste des BAFA in der alle berechtigten Beraterunternehmen aufgeführt sind gibt es leider nicht. Hinweise zum Grad der Zertifizierung von Beraterunternehmen können Sie auf den jeweiligen Unternehmensseiten erhalten. Die Bezuschussung wird ausschließlich für zertifizierte Beratungsunternehmen genehmigt. Daher muss bei dem jeweiligen Unternehmen erfragt werden, ob eine entsprechende Qualifikation vom BAFA erteilt wurde. Zusätzlich gibt es unterschiedliche Portale, auf denen man nach Beratungsunternehmen recherchieren kann.

Ausführliche Darstellungen zu der Richtlinie finden Sie auf der Homepage www.bafa.de im Merkblatt “Vom Coronavirus betroffene Unternehmen”

Schnellnavigation

Online Spiele um Stress abzubauen