Digitalisierung

Das Internet ist schon lange kein Neuland mehr und es bietet unzählige Möglichkeiten auch für Ihre Werkstatt. In unserem Thema des Monats haben wir Ihnen Optionen zusammengefasst, die Sie gerade jetzt prüfen und für Ihre Werkstatt entscheiden sollten.

 


 

Wie schätzen Sie Ihren eigenen Stand bei der Digitalisierung ein?

Loading ... Loading ...

 


 

Neukundengewinnung

Telefonbuch? Print-Mailing? Telefon-Akquise? Anzeigen in Tageszeitung oder Wochenblatt? Alles kalter Kaffee! Teuer und nicht dynamisch mit sehr hohen Streuverlusten! Stellen Sie sich online gut auf. Basis dafür ist eine gut gepflegte Website – wenn Kapazität dafür fehlt – dann lieber klein, aber fein! Es ist wie im Offline-Leben: Je mehr Leistungen Sie auf Ihrer Website darstellen können, umso besser! Am besten ist, Sie stellen sich vor, Ihre Website ersetzt einen Außendienstmitarbeiter oder Verkäufer und der trifft immer den Nagel auf den Kopf. Also wenn ein Kunde online eine HU sucht findet er Sie genauso sicher, wie wenn er einen Reifenwechsel oder eine Unfallinstandsetzung oder eine Inspektion sucht. Diese Angebote müssen Sie strukturiert auf Ihrer Website darstellen können. Ihre Website macht nur einen guten Job, wenn Sie sie pflegen: aber dann verkauft sie auch und mit dem richtigen Dienstleister ist das erheblich preiswerter als ein Außendienstmitarbeiter. Beachten Sie auf jeden Fall: Die Website muss nicht nur Ihre Privatkunden abholen, sondern ist häufig der erste Kontaktpunkt eines Gewerbekunden mit Ihrem Unternehmen.

Die eigene Website ist das A und O und die Basis für alle weiteren Maßnahmen.

Die neuen gelben Seiten: Google

Die älteren unter Ihnen kennen sie noch: Die gelben Seiten oder das Branchenbuch. Längst passé! Google kann das viel besser, überall und ohne schweres Buch im Telefonschrank. Google führt den interessierten Autofahrer via Google-Maps auch noch zu Ihnen. Mit wenigen Klicks können Autofahrer Kfz-Werkstätten aufrufen – wenn Sie sich hier nicht professionell präsentieren, fallen Sie schon von Anfang an durchs Raster. Gibt es eine Website? Wird das Unternehmen in Google-My Business vollständig gezeigt? Mit Leistungen, Öffnungszeiten und Außenansicht? Sind die Daten aktuell? Nichts ist ärgerlicher, wenn ein potentieller Kunde um 17.00 Uhr losfährt, weil Öffnungszeiten bis 18.00 Uhr angegeben sind und die Werkstatt zu hat! Ergebnis: Ein verlorener Kunde!
Der Clou: Google My Business ist komplett kostenlos für Sie: Sie müssen lediglich etwas Zeit investieren und können so schon eine solide Visitenkarte für Ihre Werkstatt erstellen.
Achten Sie dabei unbedingt auf die Rezensionen und sprechen Sie zufriedene Kunden einfach darauf an. Denn wenn der Wettbewerber einen Schnitt von 4,8 Sternen hat, Sie aber nur zwei Bewertungen von verärgerten Kunden aufweisen, wird sich der potenzielle Neukunde schnell entscheiden.

Prozessoptimierung durch intelligente Gadgets

Vorbei könnten Sie sein, die Zeiten in denen Sie in der Reifensaison eine Person quasi für das klingelnde Telefon abstellen mussten. Das Internet entfaltet seine vollständige Wohltat mit praktischen Anwendungen, die Ihnen und Ihren Mitarbeitern das Leben leichter machen. Stellen Sie Ihren Kunden eine Online-Terminvereinbarung für den Reifenwechsel in der nächsten Saison bereit – das spart Ihnen in der Hochzeit im besten Fall eine Aushilfe.
Mittlerweile gibt es unterschiedliche Angebote, um die Terminabstimmung direkt von den Kunden machen zu lassen und damit gleichzeitig die Werkstatt perfekt auszulasten. Zugegeben: Am Anfang ist das eine Organisationsumstellung und Sie müssen sich mit dem „Wie mache ich was?“ auseinandersetzen. Und sicher lässt sich nicht alles 1:1 online lösen – aber Vieles. Und das Viele entlastet Sie in der Organisation – denn alle Mitarbeiter können auf den Kalender zugreifen, können Arbeitsnachweise erfassen, Zeiten verschieben, Anmerkungen machen. Da entfällt die Zettelwirtschaft und nichts geht verloren. Ein Beispiel für eine praktische Kalenderfunktion, die für die Anforderungen von Werkstätten entwickelt wurde ist zum Beispiel timfy.

Aktiv Neukunden gewinnen

Social Media ganz einfach oder Online Kunden Turbo – kurz gesagt OKT – eine relativ neue Dienstleistung von Mr. ATZ und eine Lösung für alle Werkstattunternehmer, die ihr Unternehmen umfassend in der digitalen Welt positionieren wollen. Die Werkstatt wird mit all ihren Leistungen an jeder Stelle des Internets, wo die Autofahrer bereits heute mehrere Stunden ihrer Zeit verbringen positioniert. Der OKT umfasst sämtliche Facetten der digitalen Kommunikation von Suchmaschinen (Google, Bing, Yahoo), über alle wichtigen sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter, Instagram, Google Plus, YouTube) bis hin zu über 50 erfolgreichen digitalen Unternehmensverzeichnissen und über 10 Navigationssystemen. Noch ein großer Vorteil: Der OKT ist ein fester Baustein der Wessels Müller (WM), Trost und Bosch Car Service Werkstattkonzeptwelt. Wenn Sie also einem Werkstattkonzept angehören, profitieren Sie zusätzlich von abgestimmten Designs, sowie besonderen Schulungsterminen. Jede freie und inhabergeführte Werkstatt in Deutschland kann das OKT-Angebot nutzen und unter drei Varianten Bronze, Silber und Gold wählen. In jedem Paket sind die perfekt programmierten Profile, sowie technische und rechtliche Unterstützung enthalten. Bereits im Bronze-Paket gibt es täglich, interessante Neuigkeiten für die Autofahrer auf die Accounts der Werkstatt. Jeder dieser Betriebe kann direkt über die Mister A.T.Z. bestellen oder einen unverbindlichen Präsentationstermin vereinbaren (02330-918325, info@misteratz.de).

Autor

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp