Corona Selbsttests, Corona Schnelltests und Arbeitgeber-Testpflicht – wir verschaffen den Durchblick

Die gute Nachricht: Keine neuen Lockdown-Regelungen für Werkstätten in Sicht!

Die schlechte Nachricht: Als Arbeitgeber werden Sie mit den neuen Corona-Regelungen der Bundesregierung noch mehr gefordert. Nachdem das Schreckensgespenst Homeoffice für Freie Werkstätten nie wirklich relevant war und auch an Dramatik verloren hat, lautet die neue Idee der Gesetzgeber: Testpflicht.
Einmal die Woche sollen Arbeitgeber Ihre Arbeitnehmer nun auf Corona testen – auf eigene Kosten.
Auch der Bund stellt – zumindest lautete so der ursprüngliche Plan – einen kostenlosen Test pro Bewohner bereit. Wie das ganze funktionieren soll ist unklar und bisher auch unvorstellbar.
Wir informieren Sie an dieser Stelle, was nun für Sie als Werkstatt-Betreiber gilt und auf was Sie achten müssen:
Grundsätzlich gilt: Können Ihre Mitarbeiter nicht im Homeoffice arbeiten, sollen Sie Ihre Mitarbeiter wöchentlich auf Ihre Kosten testen.

Corona Schnelltest oder Selbsttest?

Wichtig ist zunächst einmal Ordnung ins Testchaos zu bringen. Drei Arten von Tests gibt es bisher und es ist wichtig, diese zu trennen.

PCR-Test

Der PCR- Test ist der zuverlässigste. Der Abstrich wird in Corona-Testzentren genommen, das Ergebnis wird im Labor ermittelt und dauert ca. 24 Stunden. Die Kosten für einen PCR-Test liegen ab ca. 50 Euro (je nach Durchführungsstelle).
PCR- Tests sind häufig für Aus- und Einreisen nötig und um eine Erkrankung zweifelsfrei festzustellen.

Corona-Schnelltests

Schnelltests sind Antigent-Tests, die von medizinischem Personal durchgeführt werden – also beim Hausarzt, Betriebsarzt oder in der Apotheke. Das Ergebnis liegt innerhalb von 15 – 20 Minuten vor.
Diese Tests kosten je nach Durchführungsstelle ca. 30 – 50 Euro.
Einige Werkstatt-Inhaber, die Ihr Unternehmen grenznah betreiben und Pendler beschäftigen, müssen bereits seit einiger Zeit Ihr Personal einmal die Woche mit einem Schnelltest teste. Wichtig: Dafür muss der Testnehmer unbedingt eingewiesen werden.

Corona-Selbsttests

Die langen Schlangen vor ALDI und LIDL und der Hype ist aktuell den Selbsttests geschuldet. Mit einem Selbsttest kann jeder Laie selbst testen, ob der Corona positiv oder negativ ist. Um diese Tests geht es auch, wenn von der Testpflicht für Arbeitgeber gesprochen wird.
Die Selbsttests werden mittlerweile frei verkauft und kosten ca. 5-7 Euro.
Achtung: Mittlerweile tummeln sich online und am Markt hervorragende Fälschungen bzw. nicht zugelassene Tests.
Wenn Sie auf der Suche nach Tests für Ihr Unternehmen sind, informieren Sie sich unbedingt über die Seite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, ob der entsprechende Test über eine Zulassung in Deutschland verfügt.

Wie häufig müssen Sie Ihre Mitarbeiter auf Ihre Kosten auf Corona testen?

Bisher scheint es so, als müssten Sie Ihre Mitarbeiter, die in der Werkstatt anwesend sind, einmal die Woche testen. Nachdem aktuell aber die Testkapazitäten eingeschränkt sind und auch bisher nicht klar ist, wie die kostenlosen Tests des Bundes für die Bürger organisiert werden, ist davon auszugehen, dass auch die Testregel nicht so heißt gegessen wird, wie Sie gekocht wurde.
Sie haben bereits Erfahrungen mit Kontrollen oder Tests?
Dann teilen Sie diese gerne mit uns auf Facebook!

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

NEWSLETTER

Unser Newsletter wird Ihr Leben verändern – jetzt abonnieren!