Cookies Gesetz

Ist Ihnen beim Besuch unserer Website etwas aufgefallen? Seit kurzem müssen Sie aktiv bestätigen, dass wir als Betreiber der Website qualitaet-ist-mehrwert.de Cookies nutzen.
Dieser Hinweis erfolgt von uns auf Grund einer Konkretisierung des EuGH im Rahmen der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung), die ja bereits im letzten Jahr für großen Wirbel unter Unternehmern gesorgt hat. Durch die kürzliche Stellungnahme konkretisierte nun der EuGH auch die rechtlich einwandfreien Lösungen im Bezug auf das Setzen von Cookies.

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Informationsdateien, die auf Endgeräten wie Computern und Smartphones gespeichert werden. Durch sie lässt sich nachverfolgen, welche Webseiten der Nutzer besucht. Sie ermöglichen einem Webserver einen Nutzer wiederzuerkennen und Einstellungen zu speichern. Dadurch kann beispielsweise der Bestellprozess vereinfacht werden, wenn Inhalte in einem virtuellen Warenkorb festgehalten werden. Auch die Nutzung von Google Maps auf Webseiten ist nur durch das Setzen eines Cookies möglich. Darüber hinaus kann mithilfe von Cookies, auf den Nutzer angepasste Werbung im Netz geschaltet oder eine Website analysiert werden.

Das EuGH-Urteil

Am 25. Mail 2018 war eine neue DSGVO in Kraft getreten, die besagt, dass für Cookies eine Informations- und Einwilligungspflicht zu gelten hat. Cookies dürfen demnach nur noch mit der expliziten Zustimmung des Nutzers verwendet werden. Dieses Gesetz wurde durch die Stellungnahme des EuGH am 29. Juli und 1. Oktober 2019 endgültig geltend gemacht. Cookies, für die keine DSGVO konforme Einwilligung eingeholt wird, sind durch dieses Urteil nun in fast jedem Fall rechtswidrig.

Was bedeutet das genau?

Von nun an wird die Verwendung von Cookies durch die DSGVO und die Datenschutzrichtlinie für die elektronische Kommunikation (ePR) reguliert. Der Hintergrund dabei ist, dass Nutzer ihre eigenen Daten kontrollieren können sollen. Aus diesem Grund beinhaltet die DSGVO strenge Vorgaben zu der Verwendung von Cookies und dem Umgang mit den Daten. Damit diese Vorgaben erfüllt werden, müssen sich Webseiten die Einwilligung der Nutzer einholen. Das reine Informieren über die Verwendung von Cookies ist nicht mehr ausreichend und ein Tracking der Nutzer darf nicht bereits beim Öffnen der Website erfolgen.

Wer ist betroffen?

Jede Website, die in der EU betrieben wird oder unter deren Nutzern sich EU-Angehörige befinden, muss den Anforderungen der DSGVO entsprechen.
Sobald Sie Cookies einsetzen, die personengebundene Daten bearbeiten, müssen Sie daher ab sofort die Einwilligung Ihrer Website-Nutzer einholen. Dazu gehören die meisten Cookies, wie unter anderem: Analyse-Cookies, Marketing-Cookies, Tracking-Cookies, etc.
Nur technisch notwendige Cookies bedürfen keiner Zustimmung, da diese im EU-Recht anders behandelt werden.

QiM Cookie-Banner

Beispiele und kostenlose Website-Prüfung

Damit Sie einschätzen können, ob Ihre Website bereits DSGVO konform ist, haben wir hier einen Link für Sie, über den Sie Ihre Website kostenlos prüfen lassen können. Der gleiche Beitrag enthält zusätzlich einen Beispiel-Text, sodass Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie Sie die Einwilligung Ihrer Nutzer DSGVO konform einholen können.