Kontrollleuchten

Sie sind der Horror jedes Autofahrers: Kontrollleuchten. Denn schließlich leuchten sie zwar auch zur Kontrolle, aber eben in der Regel dann, wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll. Natürlich variieren Kontrollleuchten nach Hersteller in Form und Aussehen, die Bedeutung ist aber häufig ähnlich. Wir haben für Sie eine einfache Erklärung zusammengestellt, mit der Sie Ihre Kunden informieren und Ihnen Sicherheit geben können.

Die Farbe macht den Unterschied

Ganz wichtig: Die Leuchtfarbe einer jeden Kontrollleuchte gibt bereits Auskunft über die Art des Problems bzw. Defekts. Abhängig von Art und Dringlichkeit der Meldung bzw. Information haben Kontroll- und Warnleuchten im Auto verschiedene Farben, wobei jede Farbe der Kontrollleuchten ihre eigene Bedeutung hat. 

Die wichtigsten Farben und deren Bedeutungen im Überblick:

Gelbe Kontrollleuchten

Mit  gelben Kontrollleuchten werden einzelne Probleme oder Defekte angezeigt. Meldet sich eine gelbe Warnleuchte während der Fahrt, ist es ratsam, möglichst bald die Ursache herauszufinden und in die Werkstatt zu fahren.

Rote Kontrollleuchten

Hier ist Eile geboten! Eine rote Kontrollleuchte bedeutet in den meisten Fällen akute Gefahr. Aus Sicherheitsgründen sollte man direkt anhalten Und einen Pannen- oder Abschleppdienst rufen. Auf keinen Fall weiterfahren, da ggf. der Schaden durch die Weiterfahrt noch verstärkt wird.

Grüne Kontrollleuchten

Die grüne Kontrollleuchte zeigt an, dass gerade eine bestimmte Funktion aktiv ist. Konkret bedeutet das also, dass das eine ganz normale Funktionsanzeige ist.

Weiße Kontrollleuchten

Weiße Leuchten informieren den Fahrer über den aktuellen Status, geben ihm Empfehlungen und zeigen Hinweise an.

Die wichtigsten Leuchten und ihre Bedeutungen im Überblick

Symbole der gelben Kontrolleuchten

Gelbe Ölwarnleuchte

Der Ölstand ist zu niedrig. Wenn es blinkt, ist das ein Hinweis auf eine Störung im Motorölsystem. Umgehend eine Werkstatt aufsuchen und das Problem prüfen lassen.

Gelbe Motorkontrollleuchte

Die gelbe Kontrollleuchte mit dem Motorblock, ggf. mit Hinweis „CHECK“: deutet auf die Probleme mit der Motorsteuerung hin. Das Auto sollte in der Werkstatt überprüft werden.

Gelbe Bremsbelagverschleißleuchte

Es besteht keine akute Gefahr, aber die Bremsbeläge sind abgenutzt. Es sollte in Kürze eine Werkstatt aufgesucht werden.

Gelbe Dieselpartikelfilterleuchte

Es liegt ein Fehler im Dieselpartikelsystem vor. Eventuell muss der Dieselpartikelfilter ausgetauscht werden. Dies ist kein kritisches Problem, kann aber zu verschärften Problemen (z.B. dem Runterregeln der Geschwindigkeit) führen und sollte daher nicht ignoriert werden.

Gelbe Reifendruckkontrollleuchte

Der Reifendruck ist nicht in Ordnung. Es ist ratsam, den Reifendruck an einer Tankstelle zu überprüfen. Bis dahin sollte vorausschauend gefahren werden! Achtung: Den Reifendruck immer nur am kalten Reifen prüfen, nicht nach längerer Fahrt, weil sich durch das Erhitzen, die Luft ausdehnt.

Gelbe ABS-Kontrollleuchte

Es gibt ein Problem mit dem Anti-Blockier-System – ein Besuch in der Werkstatt ist notwendig.

Gelbe Airbag-Kontrollleuchte

Es liegt ein Problem am Sicherheitssystem vor. Der Fahrer sollte das bei der Werkstatt seines Vertrauens abklären.

Symbole der roten Kontrolleuchten

Rote Ölwarnleuchte

Der Ölstand ist zu niedrig. Sofort anhalten, sonst kann das Problem zu einem Motorschaden führen.

Rote Motorleuchte

Die Temperatur des Kühlmittels ist zu hoch und eine Überhitzung droht. Unbedingt stehen bleiben und prüfen woran das Problem liegt. Möglicherweise reicht es Kühlwasser nachzufüllen, das zeigt sich in der Regel schnell beim Blick unter die Motorhaube. Grundsätzlich gilt für normale Autofahrer: Auch wenn die Ursache einer roten Kontrollleuchte selbstständig behoben werden konnte, sollte immer noch mal ein Fachmann das Auto anschauen, um kostspielige Folgeschäden zu vermeiden.

Rote Batteriewarnleuchte

Es gibt eine Stromstörung im Auto. Das hat zur Folge, dass das Auto ggf. nicht mehr anspringt. Passieren kann allerdings eigentlich nichts, weil das Auto nicht anspringt.

Rote Bremskontrollleuchte

Es gibt ein Problem mit den Bremsen. Die Bremsbeläge sind abgefahren oder es befindet sich zu wenig Bremsflüssigkeit im Auto. Sofort anhalten, auf keinen Fall bis zur nächsten Werkstatt fahren. An Ort und Stelle Pannen- oder Abschleppdienst anrufen.

Rotes Lenkungssymbol

Es gibt Probleme mit der elektromechanischen Lenkung. Anhalten und das Problem von einem Fachmann prüfen lassen.

Rote Getriebe-Kontrollleuchte

Es gibt eine Störung am Getriebe. Auch hier gilt: Sofort anhalten und einen Fachmann das Auto durchchecken lassen.

Qualität ist Mehrwert-Tipp: Nutzen Sie unsere kostenlose „Übersicht Kontrollleuchten“ und hängen Sie sie klar sichtbar in Ihrem Empfangsbereich auf. „Kontrollleuchten bei Autos“ ist ein Thema, das Ihre Kunden nicht immer auf dem Schirm haben. Sie werden für den Hinweis dankbar sein!