Bild zur Mitarbeitermotivation

Mit guten und motivierten Mitarbeitern steht und fällt Ihr Unternehmen – das gilt insbesondere für Ihre Kfz-Werkstatt. Es reicht oft nicht, eine gute Werkstatt zu haben und einen super Service zu bieten. Ohne motivierte Mitarbeiter wäre der gute Service nicht gewährleistet.
Mitarbeiter zu motivieren und zu führen ist eine der größten Herausforderungen im unternehmerischen Alltag. Welche Möglichkeiten gibt es, seine Mitarbeiter in der Kfz-Werkstatt zu motivieren? Wir haben ein paar hilfreiche Tipps, wie Sie die Mitarbeitermotivation steigern können.

Motivation-Tipp 1: Lob

Schnell, einfach und kostenlos: Loben Sie Ihre Mitarbeiter vor dem versammelten Team in Ihrer Kfz-Werkstatt. Eine kleine Maßnahme mit großer Wirkung. Auch wenn Ihnen das Lob manchmal schwer fällt – nutzen Sie diese Möglichkeit zur Mitarbeitermotivation. Sie schlagen damit sogar zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie geben Ihrem Mitarbeiter einen Motivationsschub durch das Lob und motivieren gleichzeitig das komplette Team Ihrer Kfz-Werkstatt. Jeder Mitarbeiter freut sich über Anerkennung und Lob und gerade, wenn Sie viel kritisieren, sollten Sie zwischendurch Ihre Mitarbeiter ganz bewusst loben. Als Faustregel gilt: Lob, Kritik, Lob. Sie sollten also im Idealfall doppelt so viel loben wie kritisieren. Dafür genügen auch kleine Anlässe: Ihr Mitarbeiter hat dem Azubi geholfen? Dann sagen Sie ihm, dass Ihnen das gut gefällt. Ein Mitarbeiter hat eine Idee eingebracht, wie man Arbeitsabläufe verbessern kann? Hören Sie zu und bedanken Sie sich für das Mitdenken. Beachten Sie, dass ein Lob immer ehrlich sein muss. Es muss klar sein, womit sich Ihr Kfz-Mechatroniker oder Kfz-Meister ein Lob verdient hat. Ein Lob zeigt Ihren Mitarbeitern immer eine Art Wertschätzung.

Motivation-Tipp 2: Arbeitsatmosphäre

Einen Großteil des Tages verbringen Sie und Ihre Mitarbeiter in der Kfz-Werkstatt. Eine gute Arbeitsatmosphäre ist daher besonders wichtig. Herrscht zwischen Ihnen und den Mitarbeitern untereinander ein gutes Betriebsklima, besteht auch kein Grund, sich nach einer neuen Arbeit umzuschauen – ganz im Gegenteil: Das Klima ist auch ein wichtiger Bestandteil der Mitarbeitermotivation. Achten Sie darauf, dass das Verhältnis zwischen den Mitarbeitern passt und keiner ausgeschlossen wird.

Motivation-Tipp 3: Gehalt

Schöne Worte allein reichen leider nicht aus zum Leben. Ein faires Gehalt für Ihre Mitarbeiter ist ein schlagkräftiges Argument, um die Motivation Ihrer Kfz-Mechatronikern und Kfz-Meistern zu erhöhen. Eine angemessene Bezahlung ist zudem ein Zeichen von Wertschätzung, wenn das Gehalt für den Mitarbeiter angemessen ist. Das Gehalt ist aber nur ein Baustein zur Mitarbeitermotivation neben vielen anderen.

Motivation-Tipp 4: Weiterbildung

Die Möglichkeit einer Weiterbildung für Ihre Mitarbeiter in der Kfz-Werkstatt ist auch ein wichtiger Punkt zur Motivation. So sehen Ihre Mitarbeiter, dass es in Ihrem Interesse liegt, dass sie eine Weiterbildung fördern. Eine berufliche Weiterbildung kommt Ihnen und den Mitarbeitern zu Gute. Für jeden einzelnen Kfz-Mechatroniker ist es notwendig, über die aktuellen und technischen Standards Bescheid zu wissen und auf dem aktuellen Stand zu sein. Welche Weiterbildungsmöglichkeiten Sie Ihren Mitarbeitern anbieten können, finden Sie hier.

Motivation-Tipp 5: Aktivitäten

Gemeinsame Aktivitäten fördern die Motivation – dies kann ein Teamabend sein, ein gemeinsames Mittagessen oder Ausflüge. Dadurch wird nicht nur die Motivation gesteigert, ein gemeinsames Erlebnis stärkt auch die Teamarbeit.
Auch eine spontane Pizza-Runde als kleine Anerkennung in Zeiten von hohem Arbeitsanfall drückt Ihre Wertschätzung aus.

Qualität ist Mehrwert-Tipp:

Überlegen Sie sich, welche Vorteile Sie Ihren Mitarbeitern anbieten möchten, um sie zu binden und um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Achten Sie dabei auf das richtige Maß: Wenn Sie beispielsweise jede Woche Pizza bestellen, werden Ihre Mitarbeiter das bald nicht mehr als Anerkennung, sondern als Selbstverständlichkeit ansehen.

Ähnliche und verwandte Beiträge