Schneller auf Betriebstemperatur: Herth+Buss erweitert Aktuatorik

Als Teil des Kühlersystems sind Thermostate ein wichtiger Bestandteil zur Steuerung der Kaltlaufphase. Der Hersteller Herth+Buss bietet jetzt kennfeldgesteuerte Kühlsysteme an, die im Vergleich zu herkömmlichen Kühlsystemen zahlreiche Vorteile bieten.

Wesentlicher Vorteil ist, dass die Kaltlaufphase des Motors signifikant verkürzt wird, ohne die Lebensdauer des Motors zu beeinträchtigen. Die positiven Effekte dadurch liegen auf der Hand: Der Spritverbrauch wird, genau wie die Emissionen, verringert und der Innenraum wird schneller erwärmt, bzw. klimatisiert.

Durch das Thermostat im Kühlsystem erreicht der Verbrennungsmotor schnellstmöglich seine optimale Betriebstemperatur und hält diese auch in jedem Betriebszustand konstant.

Dank moderner Technologien kann dies heute elektrisch genau gesteuert werden. Konzipiert wurde das Kennfeldthermostat für moderne und leistungsoptimierte Pkw. Diese nutzen die Kühlsteuerung für einen breiten Arbeitsbereich. Dank dem elektrisch beheizten Kennfeldthermostat kann der Kühlkreislauf, unabhängig von der Motorlast, präzise und bedarfsangepasst gesteuert werden. Für die optimale Aussteuerung sind die neuen Kennfeldthermostate werksseitig mit einem Kühlmitteltemperatur-Sensor bestückt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp