Werkstatt-News | E-Mobilität

Darum zahlt sich ein positives Online-Image für Werkstätten aus

Viele Kunden informieren sich online über das Angebot und die Reputation einer Werkstatt. Wer mit einem guten ersten Eindruck punktet, hat bessere Chancen auf eine erfolgreiche Neukundengewinnung und kann auch Bestandskunden effektiv an sich binden. ...

Werkzeug- Grundausstattung für die Kfz- und Nfz-Werkstatt

Neben den passenden Ersatzteilen und technischem Know-how ist das richtige Werkzeug Grundvoraussetzung, um Reparaturen effizient und sicher durchzuführen. Wir haben eine Liste der Must-Have-Werkzeuge für die freie Werkstatt zusammengestellt. Grundaus...

Update der Diagnosesoftware ESI[tronic] von BOSCH

Damit die Wartungs- und Reparaturarbeiten von Elektro- und Hybridfahrzeugen noch komfortabler ablaufen können, hat BOSCH seine Diagnose-Lösung ESI[tronic] weiterentwickelt.  Das Update der Diagnosesoftware ESI[tronic] beinhaltet unter anderem die Ei...

Nachhaltiger Werkstatt-Alltag: Tipps für mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Nachhaltigkeit, definiert als die Balance zwischen ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten, gewinnt in allen Branchen zunehmend an Bedeutung – auch in freien Werkstätten. Durch die Integration in den Werkstatt-Alltag können Kfz- und Nfz-Betr...

Die Top 4 Tipps für gute Kundenbeziehungen in der freien Werkstatt

Das Aftermarket-Geschäft freier Werkstätten lebt von der Zufriedenheit und dem Vertrauen der Kunden in die Qualität der erbrachten Dienstleistung. Gute Kundenbeziehungen sind Gold wert: Zufriedene Kunden kommen nicht nur gerne wieder, sie empfehlen ...

Verantwortungsvolle Altreifenentsorgung: Verbraucher als Schlüssel zur nachhaltigen Kreislaufwirtschaft

Die Entsorgung von Altreifen stellt eine Herausforderung dar, die oft unterschätzt wird. Jährlich fallen in Deutschland rund 600.000 Tonnen Altreifen an, deren Entsorgung nicht immer den gesetzlichen und umweltfreundlichen Vorgaben entspricht. Trotz ...

Werkstatt-Stammtisch: Noch wenig Kundenbewusstsein für Nachhaltigkeit

Beim digitalen Werkstatt-Stammtisch am 25.06.2024 ging es um die Nachhaltigkeit in freien Werkstätten: Was tun die Betriebe, welche Maßnahmen gibt es überhaupt, und zahlt sich der Aufwand aus? Was die Teilnehmenden durch die Bank überraschte, war da...

So gelingt die erfolgreiche Nachwuchsgewinnung für Auto-Berufe

Eine Umfrage der bundesweiten Initiative „AutoBerufe – Zukunft durch Mobilität“ liefert Antworten aus der Branche zur erfolgreichen Nachwuchsgewinnung.  Personalmangel und Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften sind für viele frei...

Diagnoselösungen von BOSCH: Katalog für Werkstattausrüstung 2024

Der neue Katalog für Prüftechnik von BOSCH gibt einen Überblick der Diagnoselösungen des Herstellers.  Die 2024er-Ausgabe vonTrümpfe aus der Tasche des Herstellers Bosch bietet wie gewohnt ein vollumfängliches Angebot für die Werkstattausrüstung im P...

Reparaturkosten-Übernahme: ZDK empfiehlt neues Formular aufgrund mehrerer BGH-Urteile

Mit dem neuen Formular für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜB) schützen sich freie Werkstätten vor Rechnungskürzungen  Bei der Reparatur eines Unfallschadens kann es zu Konflikten kommen, wenn die Versicherung Einwände gegen die Werkstatt...

Verlosung bei DENSO: Teilnahme am großen Motorsport-Event in Köln

Rund um das 75-jährige Bestehen von DENSO geht es weiter mit Events und Gewinnchancen für freie Werkstätten. Das Highlight ist ein Event in Köln, bei dem sich alles um den Motorsport dreht.  Egal ob nationale Rennserien, Motorrad-WM oder Rallye-Welt...

Ablehnung des Einbaus mitgebrachter Teile hat für freie Werkstätten keine rechtlichen Konsequenzen

Es gehört wahrscheinlich auch zu Ihrem Werkstattalltag, dass Kunden den Einbau selbst mitgebrachter Teile verlangen. Bei Ablehnung dieses Wunsches werden den Werkstätten zuletzt immer häufiger rechtliche Schritte angedroht, weil die Werkstätten angeb...

Elektromobilität in Deutschland

Mehr Klimaschutz, neue Märkte, weniger Abhängigkeit von fossilen Energieträgern: Mobilität wird künftig neu gedacht. Die Weiterentwicklung der Elektromobilität und die Neuerfindung des Autos als „rollender Computer“ mit neuen Funktionen per Software-Update sind ein zentrales Zukunftsthema der deutschen Automobil- und Zulieferer-Industrie. Mehr noch: Durch die Verbindung der Ladeinfrastruktur mit den Stromnetzen kann die Elektromobilität ein wichtiger Baustein der Energiewende werden.

Elektromobilität ist weltweit der Schlüssel zu umweltfreundlicher Mobilität. Der Betrieb von Elektrofahrzeugen erzeugt besonders in Verbindung mit regenerativ erzeugtem Strom erheblich weniger CO2-Ausstoß. Zudem haben Elektrofahrzeuge zukünftig die Fähigkeit, als mobile Stromspeicher Schwankungen in der Wind- und Solarenergie auszugleichen, was den Ausbau und die Integration der volatilen erneuerbaren Energiequellen unterstützen kann. Die Bundesregierung fördert die Entwicklung und Einführung der Elektromobilität durch ein umfassendes Maßnahmenpaket, das kontinuierlich erweitert und angepasst wird. Dies umfasst die Unterstützung von Forschung und Entwicklung, Prämien für den Kauf von Elektroautos, den Ausbau der Ladeinfrastruktur sowie Beschaffungsziele für die öffentliche Hand.

Was versteht man unter Elektromobilität?

Elektromobilität bezieht sich auf die Nutzung von Elektrofahrzeugen, die anstelle von herkömmlichen Verbrennungsmotoren Elektromotoren verwenden, um sich fortzubewegen. Diese Fahrzeuge werden in der Regel von wiederaufladbaren Batterien angetrieben und tragen zur Reduzierung der Emissionen von Treibhausgasen bei. Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Fortbewegung.

Ist Elektromobilität wirklich die Zukunft?

Ja, Elektromobilität wird zweifellos eine bedeutende Rolle in der Zukunft der Mobilität spielen. Mit einem verstärkten Fokus auf Umweltschutz und der Reduzierung von CO2-Emissionen wird Elektromobilität immer wichtiger. Technologische Fortschritte, verbesserte Reichweiten von Elektrofahrzeugen und ein wachsendes Netzwerk von Ladestationen unterstützen diese Entwicklung. Die Elektromobilität wird die Zukunft der nachhaltigen Fortbewegung gestalten.

Warum die Elektromobilität scheitern wird?

Die Elektromobilität wird voraussichtlich nicht scheitern, sondern sich vielmehr weiterentwickeln. Einige der bisherigen Herausforderungen wie begrenzte Reichweiten und mangelnde Ladestationen werden bereits angegangen. Technologische Innovationen und staatliche Unterstützung tragen zur Förderung der Elektromobilität bei. Die steigende Nachfrage nach umweltfreundlichen Verkehrslösungen wird dazu beitragen, die Elektromobilität voranzutreiben.

Was gehört alles zu Elektromobilität?

Elektromobilität umfasst eine Vielzahl von Aspekten. Dazu gehören Elektrofahrzeuge wie Elektroautos und Elektroroller, Ladestationen für das Aufladen von Batterien, regenerativ erzeugte Elektrizität, Batterietechnologie, Lademanagement-Systeme und die Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz. Darüber hinaus spielen auch politische Maßnahmen und die Forschung und Entwicklung von Elektromobilität eine wichtige Rolle in diesem Bereich. Die Elektromobilität ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Förderung nachhaltiger Mobilität.