Immer mehr Start-Stopp-Batterien am Aftermarket

Viele Automobilzulieferer erweitern ihr Angebot an Start-Stopp-Batterien deutlich. Hierbei wird vor allem auf Qualität und Langlebigkeit gesetzt. Die Zyklendauer erhöht sich erheblich im Vergleich zu herkömmlichen Batterien, sie ist teils doppelt so lang. Deshalb sind diese Batterien besonders für Autos mit Start-Stopp-Automatik und dem damit verbundenen erhöhten Energiebedarf geeignet.

Grundsätzlich gilt es, zwei Typen von weiterentwickelten Blei-Säure-Batterien zu unterscheiden: AGM (Absorbent Glass Mat) oder EFB (Enhanced Flooded Battery). Hier erfahren Sie mehr über die Entwicklung der leistungsstarken Batterien:  www.kfz-betrieb.vogel.de

Weitere Beiträge

Das Sortiment der Lufttrockner-Kartuschen von MANN-FILTER erweitert sich mit der neuen Basis-Variante auf 4 verschiedene…

Reifenspezialist Continental konnte mit seinen Modellen SportContact 7 und PremiumContact 7 in mehreren Sommerreifentests überzeugen….

Einen LED-Boost mit hoher Fahrzeugkompatibilität verspricht die Philips Ultinon Pro6000. Mit dem Leuchtmittel ist die…

Mit dem Konfigurator ELIVER von HELLA wird die Lichtverteilung für Arbeits- und Zusatzscheinwerfer simuliert. Die…

Hersteller OSRAM liefert mit der NIGHT BREAKER GEN 2 H7-LED eine weiterentwickelte Generation der H7-LED…

Mit den beiden neuen XTRA-Produktserien wird der italienische Bremsenspezialist Brembo unterschiedlichen Kundenanforderungen gerecht und schließt…

Bosch erweitert sein Werkstattangebot mit zentralen Klimakomponenten und deckt damit jetzt auch den Reparaturbedarf für…

Das Unternehmen TMD Friction hat mit seiner Aftermarket-Marke Textar im Jahr 2023 insgesamt 193 neue…