Rotor-Positionierungslager von SKF

48-Volt-Hybride gelten als Brückentechnik hin zum vollelektrischen Fahren. Damit der riemengetriebene Starter-Generator seine Vorteile voll und ganz ausspielen kann, muss das Motorsteuergerät ständig dessen Position erfassen.
Das neue Rotor-Positionierungslager von SKF sieht auf den ersten Blick aus wie ein gewöhnliches Rillenkugellager – der Unterschied liegt aber im Detail. Am Außenring des Lagers befindet sich ein einmagnetischer Impulsring, über den das Steuergerät laufend die Position des Rotors sowie die Geschwindigkeit des Elektromotos erfassen kann.
Hierdurch weiß die Steuerzentrale jederzeit, auf welcher Position der Motor steht und kann diesen am Ende einer Gleitfahrt besonders sanft wieder zuschalten.

Die Lager sind sowohl für 12 Volt- als auch für 48 Volt-Anwendungen geeignet und werden nach Kundenwunsch angepasst und gefertigt.

Quelle: amz | Bild: SKF

Weitere Beiträge

Für Sicherheit und Leistung von Fahrzeugen nehmen Bremsscheiben eine wichtige Rolle ein. Hersteller Otto Zimmermann…

Die Hersteller Clarios und Altris haben eine Partnerschaft zur Entwicklung nachhaltiger Niederspannungs-Natrium-Ionen-Batterien für die Automobilindustrie…

Die meisten Camper-Fahrer*innen planen jetzt ihren ersten Urlaub mit dem Wohnmobil oder Campingbus – für…

Zu den Neuheiten bei OSRAM gehört unter anderem die TRUCKSTAR® LED H7 – die erste…

Die Verpackungen des Herstellers MANN+HUMMEL wurden neu designt und bieten jetzt digitale Zusatzinformationen für eine…

Gründliches Spülen ist enorm wichtig bei der Kühlsystemwartung, besonders nach dem Austausch von Teilen wie…

Der Hersteller von Rad-, Antriebwellen- und Aufhängungssystemen hat seine Kooperation mit LTM bekannt gegeben und…

Im Sortiment von Schrader finden freie Werkstätten seit Dezember nun auch RDKS-Ersatzsensoren für die Fahrzeugmarken…