Standheizung: Jetzt auch elektrisch

Wer einen Carport oder Standplatz mit Steckdose hat, kann sein Auto jetzt mit der elektrischen Standheizung von Webasto vorheizen, nämlich mit der E-Thermo Top Eco. Diese Standheizung arbeitet emissionslos, lädt die Batterie wieder auf und ist relativ günstig.

Da das Gerät keine Emissionen verursacht, kann es auch in geschlossenen Räumen wie Garagen und Tiefgaragen betrieben werden. Bevor man es einbaut werden die fahrzeugspezifische Halterung, die Stromversorgung für die Wasserumwälzpumpe und das 230-Volt-Kabel an das Heizgerät angeschlossen.

Das Gerät hat eine integrierte Ladefunktion und gleicht damit während des Betriebs den aus der Fahrzeugbatterie entnommenen Strom wieder aus. Die Heizung wird in den Kühlmittelkreislauf des Fahrzeugs eingebunden wobei eine Umwälzpumpe den Fahrzeugmotor erwärmt. Über das Fahrzeuggebläse strömt gleichzeitig warme Luft in den Innenraum.

Das Gerät wiegt 1,4 Kilogramm und ist in Varianten mit 2 kW oder 3 kW Heizleistung verfügbar –abhängig von der Absicherung des Stromanschlusses. Gesteuert wird über eine Zeitschaltuhr an der Steckdose.

 

Quelle: kfz-betrieb | Bild: fotolia.de, gballgiggs

Weitere Beiträge

Für Sicherheit und Leistung von Fahrzeugen nehmen Bremsscheiben eine wichtige Rolle ein. Hersteller Otto Zimmermann…

Die Hersteller Clarios und Altris haben eine Partnerschaft zur Entwicklung nachhaltiger Niederspannungs-Natrium-Ionen-Batterien für die Automobilindustrie…

Die meisten Camper-Fahrer*innen planen jetzt ihren ersten Urlaub mit dem Wohnmobil oder Campingbus – für…

Zu den Neuheiten bei OSRAM gehört unter anderem die TRUCKSTAR® LED H7 – die erste…

Die Verpackungen des Herstellers MANN+HUMMEL wurden neu designt und bieten jetzt digitale Zusatzinformationen für eine…

Gründliches Spülen ist enorm wichtig bei der Kühlsystemwartung, besonders nach dem Austausch von Teilen wie…

Der Hersteller von Rad-, Antriebwellen- und Aufhängungssystemen hat seine Kooperation mit LTM bekannt gegeben und…

Im Sortiment von Schrader finden freie Werkstätten seit Dezember nun auch RDKS-Ersatzsensoren für die Fahrzeugmarken…