Zimmermann: Ausgewuchtete Bremsscheiben

Unterschiede in der Herstellung von Bremsscheiben sind nicht immer mit bloßem

Auge sichtbar. Deshalb sollten Werkstätten die Kriterien kennen, die ein Qualitätsprodukt ausmachen.

 Im Fertigungsprozess von Bremsscheiben bei Zimmermann werden folgende grundlegende Arbeitsschritte durchgeführt: Der Gussrohling wird abgedreht und erhält das Bohrbild im Topfboden. Dann werden die Bremsscheiben gewuchtet und mit einem speziellen hitzebeständigen Aluminiumlack versehen, um sie vor Korrosion zu schützen.

 Unterschiede in der Herstellung von Bremsschreiben sind oft nicht sofort erkennbar. Bei genauem Hinsehen fällt jedoch auf, dass manche Bremsscheiben nicht gewuchtet sind.

Die gewuchtete Bremsscheibe erkennt man an der sogenannten Fräsnut. Durch diese Nut wird an der Stelle, an der eine Unwucht festgestellt wird, sehr präzise (bis auf 0,5 Gramm genau) Gewicht entnommen. Veraltete Verfahren wie das Wuchten mittels Klammern (Drahtbügel) findet man nahezu nicht mehr im heutigen Ersatzteile-Markt. Allerdings gibt es

immer wieder Hersteller, die auf das Wuchten verzichten.

Wenn eine Bremsscheibe mit Unwucht montiert wird, kann es zu Vibrationen im Lenkrad und im gesamten Fahrzeug kommen. Die Bodenhaftung der Räder ist nicht konstant, was den Fahrkomfort und die Fahrsicherheit beeinträchtigt. Zudem können Schäden an Radlagern bzw. der gesamten Radaufhängung auftreten. Deshalb sollten Werkstätten auf ausgewuchteten Bremsscheiben vom Qualitätshersteller setzen.

Wie macht sich eine Unwucht in der Bremsscheibe bemerkbar

Wie macht sich eine Unwucht in der Bremsscheibe bemerkbar?

Eine Unwucht in der Bremsscheibe kann sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Ein häufiges Anzeichen ist ein spürbares Vibrieren im Lenkrad oder im Bremspedal während des Bremsens. Dieses Vibrieren kann unangenehm sein und die Fahrzeugkontrolle beeinträchtigen. Darüber hinaus kann eine Unwucht in der Bremsscheibe zu ungleichmäßigem Verschleiß der Bremsbeläge führen, was die Bremsleistung beeinträchtigt und zu längeren Bremswegen führen kann. In einigen Fällen kann man auch ein schleifendes Geräusch beim Bremsen hören. Wenn Sie solche Symptome bemerken, ist es ratsam, Ihr Fahrzeug in eine Werkstatt zu bringen, um die Bremsscheiben auf Unwuchten überprüfen und gegebenenfalls auswuchten zu lassen. Dies gewährleistet eine optimale Fahrsicherheit und Leistung.

Wie merkt man beim Fahren Unwucht in der Bremsscheibe?

Eine Unwucht in der Bremsscheibe macht sich oft durch Vibrationen im Lenkrad bemerkbar, besonders beim Bremsen aus höheren Geschwindigkeiten. Diese Symptome können darauf hinweisen, dass die Bremsscheibe nicht mehr gleichmäßig ist. Häufig sind auch pulsierende Bewegungen im Bremspedal zu spüren, die ein klares Anzeichen für eine Unwucht der Bremsscheibe sind. Dies kann die Fahrsicherheit beeinträchtigen und sollte von einer Fachwerkstatt untersucht werden.

Wie viel Unwucht darf eine Bremsscheibe haben?

Wie viel Unwucht darf eine Bremsscheibe haben?

Die zulässige Unwucht einer Bremsscheibe hängt vom Fahrzeugmodell und den Herstellervorgaben ab. Generell gilt jedoch, dass jede spürbare Unwucht die Fahrsicherheit und den Fahrkomfort beeinträchtigen kann. Hersteller spezifizieren oft ein Maximum von wenigen Zehntel Millimetern Toleranz. Ist die Unwucht größer, kann dies zu ungleichmäßiger Abnutzung der Bremsbeläge und weiteren Schäden am Fahrwerk führen. Eine regelmäßige Überprüfung der Bremsscheiben ist daher empfehlenswert.

Wie macht sich eine verzogene Bremsscheibe bemerkbar?

Eine verzogene Bremsscheibe äußert sich durch Ruckeln und Vibrationen beim Bremsen. Diese Unwucht in der Bremsscheibe führt dazu, dass das Bremsverhalten ungleichmäßig wird, was besonders bei hohen Geschwindigkeiten spürbar ist. Die Symptome einer verzogenen Bremsscheibe können auch ein schwammiges Gefühl im Bremspedal umfassen. Solche Warnsignale sollten ernst genommen und die Bremsscheiben von einer Fachwerkstatt überprüft und gegebenenfalls ersetzt werden.

Wie entsteht ein Seitenschlag bei einer Bremsscheibe?

Seitenschlag bei einer Bremsscheibe kann durch verschiedene Ursachen entstehen. Häufig sind Überhitzung durch extreme Belastungen oder eine unsachgemäße Montage der Bremsscheiben die Gründe. Auch Stöße oder Schäden durch Fremdkörper können zu einem Seitenschlag führen. Diese Unwucht der Bremsscheibe beeinträchtigt das Bremsverhalten und kann zu einer ungleichmäßigen Abnutzung der Bremsbeläge führen. Daher ist es wichtig, die Bremsscheiben regelmäßig auf Symptome eines Seitenschlags zu überprüfen und bei Bedarf professionell warten zu lassen.

Weitere Beiträge

Das Sortiment der Lufttrockner-Kartuschen von MANN-FILTER erweitert sich mit der neuen Basis-Variante auf 4 verschiedene…

Reifenspezialist Continental konnte mit seinen Modellen SportContact 7 und PremiumContact 7 in mehreren Sommerreifentests überzeugen….

Einen LED-Boost mit hoher Fahrzeugkompatibilität verspricht die Philips Ultinon Pro6000. Mit dem Leuchtmittel ist die…

Mit dem Konfigurator ELIVER von HELLA wird die Lichtverteilung für Arbeits- und Zusatzscheinwerfer simuliert. Die…

Hersteller OSRAM liefert mit der NIGHT BREAKER GEN 2 H7-LED eine weiterentwickelte Generation der H7-LED…

Mit den beiden neuen XTRA-Produktserien wird der italienische Bremsenspezialist Brembo unterschiedlichen Kundenanforderungen gerecht und schließt…

Bosch erweitert sein Werkstattangebot mit zentralen Klimakomponenten und deckt damit jetzt auch den Reparaturbedarf für…

Das Unternehmen TMD Friction hat mit seiner Aftermarket-Marke Textar im Jahr 2023 insgesamt 193 neue…