Neuausrichtung bei GKN

GKN Automotive stellt den Aftermarket neu auf – mit Versand aus Spanien und neuer Verwaltung in Troisdorf.

Um die Wege zwischen den einzelnen Abteilungen zu verkürzen, bündelt GKN in Zukunft alle Aftermarketaktivitäten inklusive der Logistik am Standort Spanien. Der Hersteller investiert in ein modernes Lagersystem, mit dem alle europäischen Kunden von Spanien aus beliefert werden können und die Zusammenstellung und der Versand der Waren schnell und effizient abgewickelt werden können.

Umzug nach Troisdorf

Die Hauptverwaltung von GKM liegt jetzt in Troisdorf bei Köln und wird neuorganisiert: Dort bündelt der Hersteller das Produktmanagement, den Customer Service, das Engineering und die Finanzenverwaltung unter einem Dach. Das Aftermarketgeschäft wächst: Das Produktangebot für den unabhängigen Teilemarkt wurde allein im letzten Jahr um 143 Neuaufnahmen erweitert. Mit verlässlichen Lieferketten innerhalb Europas und sehr hoher Fertigungstiefe konnte GKM auch in der derzeit angespannten Lage zuverlässig liefern.

Weitere Beiträge

Im Gegensatz zu Vertragswerkstätten sind freie Werkstätten an keinen Automobilhersteller gebunden. Deshalb sind sie nicht…

Der Jahresauftakt von „Backstage bei …“ in Ratingen bei NITERRA bot den teilnehmenden Werkstätten neben…

Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (FAS) sorgen für mehr Sicherheit auf der Straße. Hersteller Bosch ermöglicht Werkstätten mit…

Freie Werkstätten haben mit dem deutschen Werkstattpreis 2024 wieder die Chance, ihre eigene Werkstatt als…

Ab dem 1. April wird für Kfz-Werkstätten ein von SERMA eingeführtes obligatorisches Zertifikat erforderlich, um…

Unser Arbeitsalltag wird immer digitaler. Insofern ist es auch keine Überraschung, dass das gute, alte…

Hersteller VICTOR REINZ hat eine neue Folge der weltweit beliebten Videoreihe „Victorias Praxistipps“ veröffentlicht. In…

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube…