Nutzfahrzeuge legen 2018 um 4,8 Prozent zu

In Deutschland wurden im Jahr 2018 mehr Nutzfahrzeuge vertrieben als im Vorjahr. Mit rund 387.000 Einheiten und einem Wachstum von 4,8 Prozent hat sich der Nutzfahrzeugbereich deutlich gesteigert.

Die Mitglieder des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller erzielten ein Verkaufsvolumen von 112.000 Einheiten. Die leichten Nutzfahrzeuge erzielten mit 285.500 Einheiten eine Steigerung um 5,5 Prozent. Die mittelschweren Fahrzeuge legten um zwei Prozent zu und schwere Nutzfahrzeuge inklusive der Busse erreichten eine Steigerung von 3,5 Prozent.

Besonders Benzin- und alternative Antriebe steigerten sich um 48 Prozent bzw. 26 Prozent. Dennoch beträgt der Anteil der Dieselfahrzeuge immer noch 90 Prozent.

 

Quelle: nfz-werkstatt.de

Weitere Beiträge

Das für Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen vielfach genutzte Kältemittel R134a darf aufgrund neuer EU-Richtlinien zum Umweltschutz…

Gesetzliche Vorgaben wie die EU-Taxonomie, die Green Vehicles Directive und Mautregularien zielen darauf ab, die…

Augmented Reality wird bislang in Kfz- und Nfz-Werkstätten noch wenig genutzt. Die Technologie soll zukünftig…

Die Zuverlässigkeit von Fahrerassistenzsystemen (FAS) steht und fällt mit der richtigen Kalibrierung.   Die korrekte…

Mit der „League of True Mechanics” bietet DENSO freien Werkstätten ein besonderes Online-Trainingsangebot, das individuelles…

Was tun, wenn der Kunde nach dem Einbau der neuen Bremse reklamiert, dass die „Bremse…

Bei unserem digitalen Werkstatt-Stammtisch im April haben die Teilnehmenden über das Thema „Mit der HU…

Qualität ist Mehrwert begleitet und unterstützt freie Werkstätten seit Jahren rund um aktuelle Branchenthemen und…