Umfrage zeigt: Starke Nutzung digitaler Informationsquellen, Wunsch ‚Zentraler Info-Hub‘

Die neueste Umfrage der Initiative ‚Qualität ist Mehrwert‘ gewährt einen spannenden Einblick in das Informationsverhalten freier Kfz-Werkstätten. Mit 516 Werkstätten als Teilnehmer sind die Ergebnisse der Online-Erhebung nun in einem Whitepaper mit acht Thesen verfügbar.

Die hier folgende kurze Vorschau gibt einen Eindruck, worum es im Whitepaper geht:

Guter Informationsstand bei fachlichen Themenbereichen

Laut der Umfrage sind freie Kfz-Werkstätten zwar gut über Produkt- und Marktneuheiten informiert (83% bzw. 74% schätzen sich als gut oder sehr gut informiert ein), Potenzial gibt es jedoch in den Bereichen rechtliche Änderungen, betriebswirtschaftliches Know-how und übergreifende gesetzliche Änderungen. Gezielte Informationsquellen und Schulungen helfen bei der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

Digitale Informationsquellen mit großer Akzeptanz

Die Umfrage zeigt, dass freie Kfz-Werkstätten stark auf Online-Medien als Informationsquelle setzen. Neben Print-Fachmedien werden Online-Quellen wie Newsletter, Online-Portale wie ‘Qualität ist Mehrwert’, Google-Suche und Herstellerseiten verstärkt genutzt. Eine vielfältige Informationsstrategie ist entscheidend, um den Anforderungen des Werkstattbetriebs gerecht zu werden.

Großhändler-Messen als wichtige Informationsquelle

Dass Großhändler-Messen für Kfz-Werkstätten von großer Bedeutung sind, war ein weiteres Ergebnis der Umfrage. Hier erhalten Werkstätten wichtige Informationen über Lieferanten und schätzen den Unterhaltungswert, Aktionsangebote sowie den Werkstatt-Kollegenaustausch. Die Messen werden insgesamt positiv bewertet.

Bedarf an einem zentralen Informations-Hub

Ein weiterer Aspekt, den die Umfrage zeigt: Werkstätten haben klare Anforderungen an die digitale Informationsbeschaffung. Sie bevorzugen prägnante Informationen mit Verlinkungen zu ausführlicheren Quellen. Die Werkstätten wünschen sich laut der Umfrage einen zentralen Informations-Hub, der relevante Daten bündelt und schnellen Zugang zu technischen Informationen bietet. Hier scheint verstärkter Bedarf an technischen Schulungsangeboten zu bestehen.

Das Umfrage-Whitepaper steht hier zum Download bereit:

https://qualitaet-ist-mehrwert.de/pressemeldungen/whitepaper-umfrage-informationsverhalten-freier-werkstaetten/

Weitere Beiträge

Das für Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen vielfach genutzte Kältemittel R134a darf aufgrund neuer EU-Richtlinien zum Umweltschutz…

Gesetzliche Vorgaben wie die EU-Taxonomie, die Green Vehicles Directive und Mautregularien zielen darauf ab, die…

Der weltweit führende Anbieter von Fahrwerkstechnik für die Automobilindustrie bietet Kfz-Werkstätten ein neues, umfassendes Trainingsangebot….

Augmented Reality wird bislang in Kfz- und Nfz-Werkstätten noch wenig genutzt. Die Technologie soll zukünftig…

Pkw mit H2-Antrieb werden nach wie vor als sauberste Alternative zum Verbrenner gehandelt. Wasserstoffautos sind…

Die Zuverlässigkeit von Fahrerassistenzsystemen (FAS) steht und fällt mit der richtigen Kalibrierung.   Die korrekte…

Mit der „League of True Mechanics” bietet DENSO freien Werkstätten ein besonderes Online-Trainingsangebot, das individuelles…

Unabhängig vom Wartungsplan gibt es generelle Empfehlungen für die Laufleistung von Verschleißteilen, die freie Werkstätten…