„Fliese aus der Dose“ für Werkstattböden

Ein neues Produkt soll dafür sorgen, dass durch Öl, Schmiere oder Abriebspuren unansehnlich gewordene Werkstattböden wieder ordentlich aussehen. Diese „Fliese aus der Dose“ soll sich für Beton- und Estrichböden eignen. Das Produkt basiert auf einer Zweikomponentenbeschichtung aus modifizierten Kunstharzen, die mithilfe einer speziellen Hochleistungswalze aufgebracht werden. Anschließend werden diese mithilfe eines Beschichtungsapplikators glatt gezogen. Die Bodenbeschichtung ist fugenlos, widerstandsfähig, abrieb-, kratz- und stoßfest und belastbar bis 50 Tonnen.

Quelle: reifenpresse.de | Bild: reifenpresse.de

Weitere Beiträge

Am 1. Oktober fällt für Autofahrer und Werkstattbetreiber wieder der Startschuss für den Licht-Test: Teilnehmende…

Positiv gesehen lassen die immer wieder neuen Herausforderungen keine Langeweile aufkommen: In unserem Werkstatt-Stammtisch am…

In der neuen Videoserie “Die Zukunftsschrauber” von Continental bespricht Werkstatt-Experte Bert Lembens zusammen mit Branchenkollegen…

Werkstätten stehen vor wachsenden Herausforderungen mit Ersatzteilen vom freien Markt, die nach dem Einbau nicht…

Als anerkannter Hersteller von Komponenten für Antriebsstränge, Elektroantriebe, Verbrennungsmotoren, Lenkungen, Aufhängungen und Radlagerkomponenten weiß unser…

Für Mitarbeiter von freien Kfz-Werkstätten bietet sich eine einzigartige Gelegenheit, hinter die Kulissen renommierter Automobilzulieferer…

Als vertrauenswürdige Anlaufstelle ist es für Werkstätten enorm wichtig, ihren Kunden besonders bei sicherheitsrelevanten Themen…

Ob optimierter Verbrennungsmotor, leistungsfähiger Hybridmotor oder umweltfreundliche Batterie- und Brennstoffzellentechnologie: Die Ersatzteilmarke Elring der ElringKlinger…