Gedämpfte Riemenscheiben – Tipps von NTN

riemenscheibe kurbelwelle defekt symptome

Die Wichtigkeit von Riemenscheiben

Die Riemenscheibe ist ein wichtiges Element der Motorsteuerung, wird jedoch bei Fehlerdiagnosen trotz einiger Symptome vernachlässigt oder übersehen. Während des Motorbetriebs entsteht Vibration, die sich auf benachbarte Bauteile auswirken kann. Diesem Problem soll durch die Entkopplung gewisser Bauteile entgegengewirkt werden. Durch bestimmte Belastungsaspekte kann dieser Schutz verfallen, was bei der Fehlersuche oft unbemerkt bleibt. Anzeichen für fehlerhafte Riemenscheiben sind Defekte beim Lichtmaschinenfreilauf oder das hohe Verschleißmaß bei Riemenspannelementen bzw. Keilrippenriemen.

Wartung und Überprüfung 

Die entkoppelte Riemenscheibe besteht aus drei verschiedenen Komponenten. Das sind zum einen die innere Metallnarbe aus Stahl, Gusseisen oder Aluminium, welche an der Kurbelwelle befestigt ist, die zentrale Gummierung zwischen beiden Metallelementen zum Abfangen der Vibration und dem Außenring mit Riffelungsprofil des Keilrippenriemens. Generell sollte eine Prüfung der Riemenscheibe regelmäßig erfolgen. Der Fachmann empfiehlt hierbei alle 60.000 Kilometer, oder beim Austausch von Komponenten der Motorsteuerung.
Ob die Riemenscheibe noch intakt ist kann man relativ einfach überprüfen. Bei kaltem Motor eine durchgehende Markierung auf der Riemenscheibe platzieren, den Motor starten und bei eingeschalteten elektrischen Verbrauchern mehrere leichte Gas-Stöße abgeben. Ist die Markierung danach noch immer durchgehend, ist die Riemenscheibe noch intakt, ansonsten sollte ein Fachmann aufgesucht werden.

Wie macht sich eine defekte Riemenscheibe bemerkbar?

Eine defekte Riemenscheibe kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen:

  • Unübliche Geräusche: Quietschende oder schleifende Geräusche sind oft die ersten Anzeichen einer defekten Riemenscheibe. Diese Geräusche treten auf, wenn der Riemen über die beschädigte Riemenscheibe läuft.
  • Vibrationen: Eine ungleichmäßige Oberfläche oder ein Unwucht der Riemenscheibe kann zu spürbaren Vibrationen führen, besonders im Leerlauf.
  • Visuelle Schäden: Risse, Abnutzungen oder eine Lockerung der Riemenscheibe sind bei einer Inspektion sichtbar.
  • Überhitzung oder Leistungsverlust: Da die Riemenscheibe wesentlich für den Antrieb verschiedener Komponenten ist, kann ein Defekt zu Überhitzung oder Leistungsverlust führen, weil diese Komponenten nicht mehr effizient angetrieben werden.

Wie merkt man, dass die Kurbelwelle kaputt ist?

Ein Schaden an der Kurbelwelle manifestiert sich durch verschiedene Symptome:

  • Starke Vibrationen: Eine der häufigsten Anzeichen ist eine Zunahme der Vibrationen des Motors, die durch eine Unwucht in der Kurbelwelle verursacht wird.
  • Leistungsverlust: Beschädigungen an der Kurbelwelle können dazu führen, dass der Motor nicht mehr in der Lage ist, die volle Leistung zu erbringen.
  • Motorgeräusche: Ungewöhnliche Klopf- oder Schlaggeräusche aus dem Motorraum können auf eine beschädigte Kurbelwelle hinweisen.
  • Motor startet nicht oder läuft unregelmäßig: In schweren Fällen kann ein Schaden an der Kurbelwelle dazu führen, dass der Motor nicht startet oder im Betrieb ausfällt.

Wie hört sich ein Kurbelwellenschaden an?

Ein Schaden an der Kurbelwelle kann sich durch spezifische Geräusche bemerkbar machen:

  • Tiefes Klopfen: Oft ist ein tiefes, rhythmisches Klopfen zu hören, das bei steigender Motordrehzahl lauter wird.
  • Schlagen oder Rasseln: In einigen Fällen kann es zu einem Schlagen oder Rasseln kommen, besonders bei einem Leerlauf oder im niedrigen Drehzahlbereich.

Was macht die Kurbelwellenriemenscheibe?

Die Kurbelwellenriemenscheibe, auch als Riemenscheibe der Kurbelwelle bekannt, ist ein wesentlicher Bestandteil des Antriebssystems eines Fahrzeugs. Sie hat folgende Funktionen:

  • Drehmomentübertragung: Sie überträgt das Drehmoment von der Kurbelwelle auf andere Komponenten des Fahrzeugs, wie z.B. den Generator, die Wasserpumpe, die Servolenkung und die Klimaanlage, über den Antriebsriemen.
  • Dämpfung von Schwingungen: Viele Kurbelwellenriemenscheiben sind als Schwingungsdämpfer konzipiert, die die durch die Kolbenbewegung erzeugten Schwingungen absorbieren und reduzieren, um den Motorlauf zu glätten und die Lebensdauer der Motorbauteile zu verlängern.

 

Weitere nützliche Informationen zur gedämpften Riemenscheibe erhalten Sie in den TechInfos von NTN-SNR:

Prüfverfahren

Verschiedene Ausführungen

Ein- und Ausbauinformationen

Befestigungsschrauben

Weitere Beiträge

Zum 75-jährigen Jubiläum bei DENSO Aftermarket können sich freie Werkstätten ein kostenloses Klimaservice-Paket mit vielen…

Dank attraktiver Preise können freie Werkstätten beim Online-Einkauf von Ersatzteilen profitieren – wenn die Qualität…

Die Ergebnisse der neuesten Online-Umfrage von Qualität ist Mehrwert machen deutlich, dass die Digitalisierung bereits…

Bremsgeräusche sind häufig der Grund für einen Werkstattbesuch oder für eine Reklamation. In einem kostenlosen,…

Die Hauptuntersuchung zählt zu den wichtigsten Möglichkeiten der Kundenbindung für freie Werkstätten. Mit dem Service…

Hersteller Bosch hat einen fortschrittlichen System-on-Chip (SoC) entwickelt, der eine zentralisierte Architektur für Fahrzeuge bietet…

Um sowohl positive als auch negative Betriebsentwicklungen im Blick zu behalten, kann der Kennzahlen-Kompass Autoservice…

Wenn die Bundesregierung ihre Pläne in die Tat umsetzt, erwartet Werkstätten ein deutlicher Anstieg der…