Herth+Buss: Neue Diagnose-Lösung „on Demand“

Multimarken-Diagnosegeräte für Werkstätten sind oft unzureichend und kostspielig. Mit der neuen Lösung Diagnose on Demand VCI (Vehicle Communication Interface) von Herth+Buss geht das Programmieren und Kodieren elektrischer Fahrzeugsysteme jetzt schnell und einfach online.

Mit Diagnose on Demand (DoD) machen die Techniker von Herth+Buss eine Ferndiagnose über eine Online-Verbindung – das Fahrzeug bleibt in der Werkstatt. Über einen Chat kann mit dem Diagnose-Team kommuniziert werden. Die neue Diagnose-Lösung unterstützt zudem beim Nachrüsten von Anhängerkupplungen oder anderem Zubehör und bei der Diagnose von komplexen Fehlern in der Elektronik.

Die Diagnose-Lösung ist wirtschaftlich und transparent: Werkstätten zahlen nur für die Leistung, die sie tatsächlich brauchen.
Testen Sie einfach mal beim nächsten Diagnosefall – auch hier macht Übung den Meister.

Weitere Beiträge

Der neue Katalog für Prüftechnik von BOSCH gibt einen Überblick der Diagnoselösungen des Herstellers. Die…

Mit dem neuen Formular für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜB) schützen sich freie Werkstätten vor Rechnungskürzungen Bei…

Rund um das 75-jährige Bestehen von DENSO geht es weiter mit Events und Gewinnchancen für…

Es gehört wahrscheinlich auch zu Ihrem Werkstattalltag, dass Kunden den Einbau selbst mitgebrachter Teile verlangen….

Qualität ist Mehrwert will es wissen: Wie gefällt Ihnen unser Angebot? Sie wünschen sich mehr…

Die Abgasuntersuchung gehört neben der TÜV-Prüfung zu den Leistungen, mit denen freie Werkstätten in die…

Spitzenreiter in der ADAC-Pannenstatistik ist bei den Ursachen für liegengebliebene Fahrzeuge nach wie vor die…

Eine einwandfreie Bremsflüssigkeit ist für die Funktionsfähigkeit der Bremsen entscheidend. Deshalb empfehlen die Experten von…