Webasto richtet Standort auf Industrie 4.0 aus

Webasto investiert mehr als 10 Millionen Euro in sein Werk im bayerischen Utting. Hier soll im nächsten Jahr eine neue, innovative Montagelinie für die Dachproduktion entstehen. Mit einer neuen Anlage richtet Webasto den Standort auf die Industrie 4.0 aus und macht ihn fit für die Zukunft.
Eines der Hauptkriterien zum Umbau des Werks ist die Nähe zum Entwicklungszentrum für Dachsysteme – der enge Austausch zwischen Produktion und Entwicklung ist wichtig für weitere innovative Ideen, auch in der Zukunft.

Quelle: Webasto | Bild: Webasto

Weitere Beiträge

Freie Werkstätten haben mit dem deutschen Werkstattpreis 2024 wieder die Chance, ihre eigene Werkstatt als…

Ab dem 1. April wird für Kfz-Werkstätten ein von SERMA eingeführtes obligatorisches Zertifikat erforderlich, um…

Unser Arbeitsalltag wird immer digitaler. Insofern ist es auch keine Überraschung, dass das gute, alte…

Hersteller VICTOR REINZ hat eine neue Folge der weltweit beliebten Videoreihe „Victorias Praxistipps“ veröffentlicht. In…

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube…

Am 23.02.2024 empfängt Hersteller NITERRA die Teilnehmer der Veranstaltungsreihe „Backstage bei …“ in Ratingen. Wer…

Viele Autofahrer schätzen Allwetterreifen als bequeme Lösung. Damit der Versicherungsschutz vollumfänglich gilt, müssen die Reifen…

Valeo und Mobileye haben gemeinsam mehrere Generationen von Frontkamerasystemen entwickelt und konnten jetzt die Produktion…