AdBlue kann den SCR-Katalysator beschädigen

Nutzfahrzeuge, die den Abgasnormen Euro IV und Euro V entsprechen, besitzen häufig schon ein SCR-Abgasreinigungssystem. In diesen kommt AdBlue, eine wässrige Harnstofflösung zum Einsatz, um die giftigen Stickoxide zu reduzieren. Das AdBlue wird dafür vor dem SCR System in den Abgasstrom eingespritzt. Dabei können aber kristalline Rückstände im SCR-Katalysator entstehen, die sich schlecht oder gar nicht entfernen lassen.

Mit einer speziellen Diagnosetechnik kann bereits bei der Eingangsprüfung der Verschleißzustand des SCR-Katalysators festgestellt werden. Wenn eine Reinigung keinen wirklich Erfolg bringt, kann alternativ auch der verschlissene Monolith ausgetauscht werden – ein instandgesetzter Katalysator entspricht dann wieder einem Neuteil.

Quelle: pressebox.de | Bild: Fotolia #49214744, loraks

 

Die Rolle von AdBlue und SCR-Katalysatoren bei der Abgasreinigung

AdBlue und SCR-Katalysatoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Abgasreinigung moderner Nutzfahrzeuge. Erfahren Sie mehr über ihre Funktionsweise und Bedeutung.

Moderne Abgasnormen und die SCR-Technologie

Die Abgasnormen Euro IV und Euro V setzen strenge Anforderungen an die Emissionsreduktion bei Nutzfahrzeugen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, nutzen viele Fahrzeuge SCR-Abgasreinigungssysteme. In diesen Systemen kommt AdBlue, eine wässrige Harnstofflösung, zum Einsatz. AdBlue wird vor dem SCR-Katalysator in den Abgasstrom eingespritzt, um die schädlichen Stickoxide (NOx) zu reduzieren. Doch während dieser Prozess die Umwelt schützt, können kristalline Adblue-Rückstände im SCR-Katalysator entstehen, die sich mit der Zeit negativ auswirken.

Die Herausforderung der AdBlue-Rückstände im SCR-Katalysator

Erfahren Sie, warum kristalline Adblue-Rückstände im SCR-Katalysator eine Herausforderung darstellen und wie man ihnen begegnen kann.

Die Entstehung von Adblue-Rückständen im SCR-Katalysator kann zu erheblichen Problemen führen. Diese Rückstände können die Wirksamkeit des SCR-Systems beeinträchtigen und im schlimmsten Fall zu einem Ausfall des Katalysators führen. Um die Effizienz der Abgasreinigung aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, diese Rückstände regelmäßig zu überwachen und zu entfernen.

Effiziente Nutzung von AdBlue und Schutz des SCR-Katalysators

Erfahren Sie, wie Sie AdBlue effizient verwenden und gleichzeitig den SCR-Katalysator vor Schäden durch Adblue-Rückstände schützen können.

Um den SCR-Katalysator und das SCR-System zu schützen, ist es ratsam, eine spezielle Diagnosetechnik zur Überwachung des Verschleißzustands zu verwenden. Durch rechtzeitige Reinigung und Wartung können viele Probleme vermieden werden. Falls jedoch eine Reinigung nicht den gewünschten Erfolg bringt, kann in einigen Fällen der Austausch des verschlissenen Monoliths im SCR-Katalysator notwendig sein. Dies stellt sicher, dass das SCR-System effizient arbeitet und den Emissionsanforderungen entspricht.

AdBlue und der SCR-Katalysator: Eine kritische Überprüfung

AdBlue und der SCR-Katalysator: Eine kritische Überprüfung

Erfahren Sie, warum die Qualität und Handhabung von AdBlue für die Langlebigkeit und Effizienz des SCR-Katalysators entscheidend sind.

Die Qualität von AdBlue und seine ordnungsgemäße Handhabung sind von größter Bedeutung. Unsachgemäße Lagerung, Verunreinigungen oder hohe Temperaturen können die Qualität von AdBlue beeinträchtigen. Daher ist es entscheidend, AdBlue korrekt zu lagern und auf mögliche Verunreinigungen zu achten. Bei der Verwendung von AdBlue ist es unerlässlich, die Empfehlungen des Herstellers zu befolgen, um die reibungslose Funktion des SCR-Systems sicherzustellen. Durch eine sorgfältige Handhabung und regelmäßige Inspektionen können mögliche Probleme mit AdBlue und dem SCR-Katalysator vermieden werden.

AdBlue und SCR-Technologie: Häufig gestellte Fragen

Bekommen Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bezüglich AdBlue, SCR-Katalysatoren und ihrer Bedeutung für die Abgasreinigung.

Was bringt AdBlue wirklich?

AdBlue ist eine wässrige Harnstofflösung, die in SCR-Katalysatoren zur Abgasreinigung eingesetzt wird. Es dient zur Reduzierung von Stickoxiden (NOx) in den Abgasen von Nutzfahrzeugen. AdBlue trägt somit maßgeblich zur Einhaltung strenger Abgasnormen bei und reduziert schädliche Emissionen.

Kann AdBlue schlecht werden?

Ja, AdBlue kann verderben, wenn es nicht sachgemäß gelagert wird. Es ist anfällig für Verunreinigungen und hohe Temperaturen. Daher ist eine korrekte Lagerung in einem geschlossenen und vor Sonneneinstrahlung geschützten Behälter wichtig, um die Qualität des AdBlue zu erhalten.

Kann man AdBlue an der Tankstelle tanken

Wann muss man AdBlue nachfüllen?

Aktuelle Fahrzeuge mit SCR-System verfügen über AdBlue-Tanks, die zwischen acht und 33 Liter fassen. Der Verbrauch von AdBlue beträgt etwa drei bis fünf Prozent des Kraftstoffverbrauchs, daher muss der AdBlue-Tank etwa alle 5000 bis 15.000 Kilometer aufgefüllt werden, abhängig von der Abgasanlagenabstimmung und den Betriebsbedingungen.

Idealerweise ist die Menge an AdBlue in den Tanks von Pkw so ausgelegt, dass das Auffüllen während der regulären Wartungsintervalle durch eine Werkstatt ausreichend ist.

Diese Fahrzeuge sind üblicherweise mit einem Füllstand-Kontrollsystem ausgestattet, das den Fahrer rechtzeitig warnt, wenn der AdBlue-Vorrat zu gering wird, spätestens jedoch ab einer Restreichweite von 2400 Kilometern.

Ignoriert man die Warnhinweise und füllt nicht rechtzeitig nach, verhindert die Motorsteuerung einen Neustart des Motors, wenn der AdBlue-Vorrat vollständig erschöpft ist. Diese Vorschrift ist aufgrund gesetzlicher Umweltschutzbestimmungen erforderlich.

Wo kann man AdBlue kaufen?

AdBlue ist an verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich, darunter Baumärkte, Kfz-Zubehör-Läden, Tankstellen und Werkstätten. Auch einige Discounter führen es mittlerweile. Es wird in verschiedenen Verpackungsgrößen angeboten, die von einer halben Gallone bis zu zehn Litern reichen. Allerdings sind die Einwegflaschen aus Umweltschutzgründen kritisch zu betrachten. Einige Werkstätten bieten das Nachfüllen von AdBlue mithilfe spezieller Betankungsgeräte an, die kaum Plastikabfall produzieren. Obwohl diese Methode teurer ist als das eigenständige Nachfüllen aus einem Kanister, bieten Hersteller wie Opel und Volkswagen spezielle Befüllschläuche mit Druckausgleich an, um Verschüttungen zu vermeiden.

Darüber hinaus werden AdBlue-Zapfsäulen für Pkw immer häufiger. Einige Automobilhersteller erlauben auch das Betanken an Lkw-AdBlue-Zapfsäulen, wobei man aufgrund der höheren Durchflussgeschwindigkeit besonders vorsichtig sein sollte. Informationen dazu findet man in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Fahrzeugs.

Was kostet AdBlue?

Die Kosten für AdBlue variieren je nach Kaufort und Verpackungsgröße. Im Allgemeinen sind größere Gebinde und das Nachfüllen aus „loser Ware“ in Werkstätten preisgünstiger. Ein rechtzeitiges Auffüllen des Tanks oder das Halten eines kleinen Vorrats kann daher wirtschaftlich sein. Zum Vergleich: An Zapfstellen an Tankstellen bewegt sich der Preis für AdBlue in Deutschland derzeit zwischen einem und zwei Euro pro Liter.

Ist AdBlue gefährlich?

AdBlue selbst ist nicht giftig, es kann jedoch reizend auf Augen, Haut und Atemwege wirken. Obwohl beim Nachfüllen keine spezielle Schutzkleidung erforderlich ist, ist es ratsam, die Flüssigkeit bei Hautkontakt sofort mit viel Wasser abzuspülen.

Die Hauptkomponente von AdBlue, der Harnstoff, hat korrosive Eigenschaften auf Materialien wie Stahl, Eisen, Nickel und Buntmetalle. Auch Lacke und Kunststoffe können durch längerfristigen Kontakt mit AdBlue beschädigt werden. Es ist wichtig, jegliche Kontaminationen schnell und gründlich mit Wasser zu reinigen, um Schäden zu vermeiden.

Kann man AdBlue selbst nachfüllen

Kann man AdBlue selbst nachfüllen?

Ja, das Nachfüllen von AdBlue können Sie in der Regel selbst vornehmen. In der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs finden Sie den genauen Standort des AdBlue-Tanks. Bei älteren Fahrzeugen mit SCR-Technologie befindet sich der Einfüllstutzen häufig im Kofferraum, während er bei neueren Modellen neben dem Kraftstoffeinfüllstutzen angebracht ist, was das Nachfüllen erleichtert.

Zum Nachfüllen können Sie beispielsweise die Kruse-Flasche mit einem Inhalt von 1,89 Litern verwenden. Allerdings sollten aus Umweltschutzgründen größere Kanister bevorzugt werden, besonders wenn Ihr Fahrzeug einen größeren Tank von bis zu 33 Litern hat. Fünf- oder Zehn-Liter-Kanister ermöglichen ein schnelleres und effizienteres Nachfüllen.

Kann man AdBlue an der Tankstelle tanken?

Ja, AdBlue kann man an vielen Tankstellen tanken. AdBlue-Zapfsäulen sind speziell für Pkw und Lkw konzipiert und an einer wachsenden Anzahl von Tankstellen verfügbar. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Tankstellen AdBlue-Zapfsäulen haben, daher ist es ratsam, vorher zu recherchieren oder die Tankstellen direkt zu fragen. An diesen Zapfsäulen können Sie AdBlue direkt in den Tank Ihres Fahrzeugs einfüllen, was oft günstiger ist als der Kauf von kleineren Gebinden.

Wo tanke ich am besten AdBlue?

Am besten tanken Sie AdBlue an einer Tankstelle mit einer AdBlue-Zapfsäule, da dies meist die kostengünstigste Option ist. Falls keine Zapfsäule in Ihrer Nähe ist, können Sie AdBlue auch in Kanistern oder Flaschen an der Tankstelle, in Autozubehörläden oder in Baumärkten erwerben. Für längere Fahrten oder wenn Ihr Fahrzeug regelmäßig AdBlue benötigt, könnte es sinnvoll sein, immer einen kleinen Vorrat im Fahrzeug zu haben. Achten Sie dabei auf umweltfreundliche Optionen und größere Gebinde, um Plastikmüll zu reduzieren.

Wo finde ich eine AdBlue Zapfsäule?

AdBlue-Zapfsäulen finden Sie zunehmend an Autobahntankstellen sowie größeren Tankstellen entlang wichtiger Verkehrswege. Viele Tankstellenketten listen auf ihren Websites, ob sie AdBlue-Zapfsäulen anbieten. Es gibt auch spezielle Apps und Online-Karten, die Ihnen helfen können, Tankstellen mit AdBlue-Zapfsäulen zu finden. Diese Tools sind besonders nützlich, wenn Sie auf Reisen sind oder sich in einer unbekannten Gegend befinden.

Weitere Beiträge

Der neue Katalog für Prüftechnik von BOSCH gibt einen Überblick der Diagnoselösungen des Herstellers. Die…

Mit dem neuen Formular für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜB) schützen sich freie Werkstätten vor Rechnungskürzungen Bei…

Rund um das 75-jährige Bestehen von DENSO geht es weiter mit Events und Gewinnchancen für…

Es gehört wahrscheinlich auch zu Ihrem Werkstattalltag, dass Kunden den Einbau selbst mitgebrachter Teile verlangen….

Qualität ist Mehrwert will es wissen: Wie gefällt Ihnen unser Angebot? Sie wünschen sich mehr…

Die Abgasuntersuchung gehört neben der TÜV-Prüfung zu den Leistungen, mit denen freie Werkstätten in die…

Spitzenreiter in der ADAC-Pannenstatistik ist bei den Ursachen für liegengebliebene Fahrzeuge nach wie vor die…

Gleich dreifach wurde ams OSRAM mit dem German Innovation Award 2024 ausgezeichnet. In der Kategorie…