Der Nutzfahrzeugmarkt hat sich im Jahr 2017 besser entwickelt als erwartet. Mit rund 369.000 Einheiten und einem Zuwachs von 3,3 % konnte das Rekordniveau von 2016 noch einmal übertroffen werden.
Die leichten Nutzfahrzeuge legten im vergangenen Jahr um 4,6 % zu, während die mittelschweren Fahrzeuge um 3% zurückgingen. Schwere Nutzfahrzeuge, inklusive Busse, schleißen leicht über dem Vorjahresvolumen.
Die Industrie baut außerdem weiter das Angebot an Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb aus. Auch gasbetriebene Nutzfahrzeuge sollen dieses Jahr verstärkt verfügbar sein.
Selbst bei schweren Nutzfahrzeugen sind alternative Antriebstechnologien bereits bestellbar, zum Beispiel Hybrid-Lkw oder –Busse sowie Elektrobusse.

Quelle: Allgemeine Bauzeitung | Bild: Fotolia #43708163, thomaslerchphoto