24 Milliarden Euro für Wartungs- und Reparaturarbeiten an Autos

Einer Untersuchung der BBE zufolge, hat der Werkstattmarkt im vergangenen Jahr in Deutschland zugelegt: Für die Reparatur und Wartung ihrer Fahrzeuge haben Autofahrer in Deutschland in Summe 24 Milliarden Euro ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr 2018 eine Steigerung um 3%.

Diese Summe wurde im Rahmen von 58 Millionen Werkstattbesuchen in über 45.000 Werkstätten investiert. Eine Auskunft darüber in welchen Werkstätten, also vertragsgebundenen oder freien Werkstätten, welcher Teil ausgegeben wurde, gibt die Studie leider nicht.

Nicht enthalten in der Summe sind alle Ausgaben für Reifen- und Felgenkauf und Reifenservice: Alleine für diesen Bereich werden in Deutschland jährlich rund 8 Milliarden Euro ausgegeben.

Zukunftsausblick

Laut der BBE ist in den nächsten Jahren mit keiner signifikanten Veränderung des Marktes zu rechnen. Bei dem aktuellen Fahrzeugbestand von rund 47 Millionen Pkw geht das Unternehmen davon aus, dass das Marktvolumen in den nächsten Jahren ähnlich bleiben wird.

Weitere Beiträge

Der neue Katalog für Prüftechnik von BOSCH gibt einen Überblick der Diagnoselösungen des Herstellers. Die…

Mit dem neuen Formular für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜB) schützen sich freie Werkstätten vor Rechnungskürzungen Bei…

Rund um das 75-jährige Bestehen von DENSO geht es weiter mit Events und Gewinnchancen für…

Es gehört wahrscheinlich auch zu Ihrem Werkstattalltag, dass Kunden den Einbau selbst mitgebrachter Teile verlangen….

Qualität ist Mehrwert will es wissen: Wie gefällt Ihnen unser Angebot? Sie wünschen sich mehr…

Die Abgasuntersuchung gehört neben der TÜV-Prüfung zu den Leistungen, mit denen freie Werkstätten in die…

Spitzenreiter in der ADAC-Pannenstatistik ist bei den Ursachen für liegengebliebene Fahrzeuge nach wie vor die…

Eine einwandfreie Bremsflüssigkeit ist für die Funktionsfähigkeit der Bremsen entscheidend. Deshalb empfehlen die Experten von…