Eberspächer unterstützt die DKMS im Kampf gegen Blutkrebs

In Deutschland erkrankt alle 15 Minuten ein Mensch an Blutkrebs. Vor allem Kinder und Jugendliche sind betroffen. Die Krankheit kann durch eine Stammzellenspende therapiert werden, doch die Suche nach geeigneten Spendern ist enorm aufwändig und kostenintensiv. Um die DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) in ihrem Kampf gegen die Krankheit zu unterstützen, überreichte der Automobilzulieferer Eberspächer ihr einen Scheck in Höhe von 11.570 Euro.

Das Geld wurde im Rahmen einer Handelsaktion gesammelt. Rund 650 Händler registrierten 2016 jeden Verkauf und Einbau einer Eberspächer Standheizung und Klimaanlage und kamen so auf 2.300 Produkte. Für jedes legte Eberspächer fünf Euro für den Kampf gegen den Blutkrebs zurück. Jetzt wurde der Scheck in den Räumen der Leonberger Glemser GmbH überreicht, die mit 100 verkauften Produkten den größten Beitrag zur Aktion geleistet hatte.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Geldspende die lebensrettende Arbeit der DKMS unterstützen können“, so Hans Friedrich Clement, Produktmanager Aftermarket bei Eberspächer in Esslingen.

Weitere Informationen zur DKMS: www.dkms.de

Weitere Beiträge

Die Abgasuntersuchung gehört neben der TÜV-Prüfung zu den Leistungen, mit denen freie Werkstätten in die…

Spitzenreiter in der ADAC-Pannenstatistik ist bei den Ursachen für liegengebliebene Fahrzeuge nach wie vor die…

Eine einwandfreie Bremsflüssigkeit ist für die Funktionsfähigkeit der Bremsen entscheidend. Deshalb empfehlen die Experten von…

Gleich dreifach wurde ams OSRAM mit dem German Innovation Award 2024 ausgezeichnet. In der Kategorie…

Die Automobilindustrie steht vor der ständigen Herausforderung, die Emissionen von Fahrzeugen zu reduzieren und deren…

Das für Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen vielfach genutzte Kältemittel R134a darf aufgrund neuer EU-Richtlinien zum Umweltschutz…

Der weltweit führende Anbieter von Fahrwerkstechnik für die Automobilindustrie bietet Kfz-Werkstätten ein neues, umfassendes Trainingsangebot….

Augmented Reality wird bislang in Kfz- und Nfz-Werkstätten noch wenig genutzt. Die Technologie soll zukünftig…