Busse nachrüsten – für die Umwelt

Die Busse des ÖPNV sind in der gesamten Stadt unterwegs, aber nicht immer sauber. Sie stoßen große Mengen schädlicher Stickoxide aus und sollten nach und nach durch Elektrobusse ersetzt werden. Bevor man jedoch einen Bus ausmustert, kann man ihn mit dem SCR-System nachrüsten. Die Bus-Experten des Mendener Emissionstechnik-Herstellers HJS haben das SCR-System entwickelt, mit dem die schädlichen Stickoxide nahezu vollständig aus den Diesel-Abgasen entfernt werden können. Die Nachrüstung ist auf jeden Fall kostengünstiger, denn für die Neuanschaffung eines Elektrobusses kann man 40 vorhandene Busse nachrüsten. Das SCR-System eignet sich für Fahrzeuge der Emissionsstandards Euro IV, Euro V und EEV.

Quelle: KRAFTHAND  Foto: de.fotolia.com / Denis Rozhnovsky

Weitere Beiträge

Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (FAS) sorgen für mehr Sicherheit auf der Straße. Hersteller Bosch ermöglicht Werkstätten mit…

ZF Aftermarket hat mit ZF [pro]Service ein Werkstattkonzept entwickelt, das freie Nfz-Werkstätten auf die Anforderungen…

Freie Werkstätten haben mit dem deutschen Werkstattpreis 2024 wieder die Chance, ihre eigene Werkstatt als…

Ab dem 1. April wird für Kfz-Werkstätten ein von SERMA eingeführtes obligatorisches Zertifikat erforderlich, um…

Continental und Aurora Innovation haben bereits ein Jahr nach dem Start der Partnerschaft einen bedeutenden…

Hersteller VICTOR REINZ hat eine neue Folge der weltweit beliebten Videoreihe „Victorias Praxistipps“ veröffentlicht. In…

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube…

Am 23.02.2024 empfängt Hersteller NITERRA die Teilnehmer der Veranstaltungsreihe „Backstage bei …“ in Ratingen. Wer…