Werkstattkonzept setzt auf Digitalisierung

Die beiden Großhändler PV und Stahlgruber haben ein neues Werkstattkonzept entwickelt: Mit dem Konzept „Castrol Auto Service“ wollen die Großhändler Werkstätten mit einem Rundum-Service fit für die Zukunft machen. Das Konzept wurde in den letzten 16 Monaten entwickelt und Mitte Juli präsentiert. Es richtet sich an freie „Premium“-Werkstätten und wird in drei Pilotregionen angeboten: Berlin/Brandenburg, München, Ruhrgebiet.

Das neu vorgestellte Werkstattkonzept setzt auf Digitalisierung und basiert auf zahlreichen Bausteinen, wie etwa einer elektronischen Eingangs-Diagnose und Wlan-Zugang im Wartebereich. Ein Werkstattersatzwagen und ein Hol- und Bringservice sollen selbstverständlich sein.

Quelle: Auto Motor Zubehör

Weitere Beiträge

Das für Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen vielfach genutzte Kältemittel R134a darf aufgrund neuer EU-Richtlinien zum Umweltschutz…

Der weltweit führende Anbieter von Fahrwerkstechnik für die Automobilindustrie bietet Kfz-Werkstätten ein neues, umfassendes Trainingsangebot….

Augmented Reality wird bislang in Kfz- und Nfz-Werkstätten noch wenig genutzt. Die Technologie soll zukünftig…

Die Zuverlässigkeit von Fahrerassistenzsystemen (FAS) steht und fällt mit der richtigen Kalibrierung.   Die korrekte…

Mit der „League of True Mechanics” bietet DENSO freien Werkstätten ein besonderes Online-Trainingsangebot, das individuelles…

Unabhängig vom Wartungsplan gibt es generelle Empfehlungen für die Laufleistung von Verschleißteilen, die freie Werkstätten…

Bremsenhersteller Otto Zimmermann nutzt den regelmäßigen Austausch mit freien Werkstätten, um Feedback und Anregungen aus…

Was tun, wenn der Kunde nach dem Einbau der neuen Bremse reklamiert, dass die „Bremse…