Gesetzesänderungen für das Transportgewerbe in Planung

Spediteure aufgepasst! Der Gesetzgeber plant für das Jahr 2017 einige gesetzliche Änderungen, die Sie kennen sollten:

  • Strengere Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen ab April 2017: Equal Pay nach neun Monaten, Einführung Überlassungshöchstdauer von 18 Monaten
  • Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz: verschärfte Sanktionen, Einführung eines europaweit anerkannter Nachweises
  • Flexi-Rente: stufenlose Teilrente ab 63 Jahren, freiwillige Rentenbeiträge
  • lockerere Regelung Arbeitsstättenverordnung
  • IT-Sicherheitsgesetz: Mindeststandard IT-Sicherheit, Meldung von Störungen und Hackerangriffen, etc.
  • Insolvenzrechtsreform
  • Änderung des Fahrpersonalgesetzes: Wochenruhezeit
  • Mindestlohn: Anstieg auf 8,84 Euro brutto je Stunde

Quelle

Weitere Beiträge

Zum 75-jährigen Jubiläum bei DENSO Aftermarket können sich freie Werkstätten ein kostenloses Klimaservice-Paket mit vielen…

Dank attraktiver Preise können freie Werkstätten beim Online-Einkauf von Ersatzteilen profitieren – wenn die Qualität…

Die Ergebnisse der neuesten Online-Umfrage von Qualität ist Mehrwert machen deutlich, dass die Digitalisierung bereits…

Für Betreiber freier Nfz-Werkstätten stehen im Zuge der sich ständig weiterentwickelnden Nutzfahrzeugbranche immer wieder neue…

Bremsgeräusche sind häufig der Grund für einen Werkstattbesuch oder für eine Reklamation. In einem kostenlosen,…

Die Hauptuntersuchung zählt zu den wichtigsten Möglichkeiten der Kundenbindung für freie Werkstätten. Mit dem Service…

Hersteller Bosch hat einen fortschrittlichen System-on-Chip (SoC) entwickelt, der eine zentralisierte Architektur für Fahrzeuge bietet…

Um sowohl positive als auch negative Betriebsentwicklungen im Blick zu behalten, kann der Kennzahlen-Kompass Autoservice…