BOSCH: Neue Fahrwagen bei FSA- und BEA-Geräten

Vor allem bei der Durchführung von Fahrzeugsystem- und Emissionsanalysen sind kurze Wege und multifunktionale, robuste Fahrwagen vorteilhaft. Auf Kundenwunsch hat Bosch genau das für die Fahrwagen für Fahrzeugsystemanalysen FSA 740 und für die Abgasuntersuchung BEA 950 weiter verbessert. Beide Fahrwagen sind mobil und mit einem großen 24 Zoll-Monitor, einem Windows 10 PC und SSD-Speicher und einem A4-Laser-Farbdrucker sowie einer Ablagefläche für zusätzliches Werkzeug ausgestattet. Über W-LAN sind der PC und die Messsysteme mit dem werkstatteigenen Netzwerk verbunden.

Alle Arbeitsschritte können somit direkt am Fahrzeug durchgeführt werden – angefangen von der eigentlichen Untersuchung und Analyse bis hin zum Ausdruck des Prüfnachweises.

Weitere Beiträge

Viele Kunden informieren sich online über das Angebot und die Reputation einer Werkstatt. Wer mit…

Neben den passenden Ersatzteilen und technischem Know-how ist das richtige Werkzeug Grundvoraussetzung, um Reparaturen effizient…

Welches Öl brauche ich? Mit dem Ölwegweiser ist die Frage nach dem richtigen Motoröl schnell…

Nachhaltigkeit, definiert als die Balance zwischen ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten, gewinnt in allen Branchen…

Das Aftermarket-Geschäft freier Werkstätten lebt von der Zufriedenheit und dem Vertrauen der Kunden in die…

Die Entsorgung von Altreifen stellt eine Herausforderung dar, die oft unterschätzt wird. Jährlich fallen in…

Beim digitalen Werkstatt-Stammtisch am 25.06.2024 ging es um die Nachhaltigkeit in freien Werkstätten: Was tun…

Eine Umfrage der bundesweiten Initiative „AutoBerufe – Zukunft durch Mobilität“ liefert Antworten aus der Branche…