Kennzeichnung „Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge” für alle ZDK-Mitglieder

Betriebe, die Serviceleistungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge anbieten, können ihr Meisterschild um einen entsprechenden Hinweis ergänzen: „Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge” und damit offensichtlich für ihre Kompetenz im Bereich Elektromobilität werben.

Voraussetzungen für die Erlangung des Zusatzzeichens

Interessierte Kfz-Werkstätten müssen dabei jedoch einige Voraussetzungen erfüllen: So muss Ihre Werkstatt Mitglied des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) sein. Vor der Vergabe dieses Zusatzzeichens überprüft die zuständige Kfz-Innung, ob in Ihrem Betrieb alle Voraussetzungen zur Erlangung dieser Auszeichnung vorhanden sind. Hierzu zählt u. a. eine entsprechende Mitarbeiterqualifizierung, die sicherstellen soll, dass in dem Betrieb mindestens ein „Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen” beschäftigt ist. Nach positiver Rückmeldung kann das Zusatzzeichen, welches ausschließlich in Verbindung mit dem Meisterschild geführt werden darf, seinen Einsatz finden.

Vertrauenssymbol und wichtiger Hinweis für Kunden

Mit dem Zusatzhinweis will der ZDK einen Mehrwert für Innungsbetriebe schaffen. Werkstätten können damit ein Zeichen setzen und sich im Hinblick auf neue Antriebsarten eindeutig positionieren. Das Schild kann für Kunden als Vertrauenssymbol gewertet werden und eine neue Zielgruppe ansprechen.

Qualität ist Mehrwert-Tipp:

Nutzen Sie das Zusatzzeichen Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge als Vertrauenssymbol für Ihre Werkstatt, sofern Sie alle Voraussetzungen hierfür erfüllen. Sie können das Zusatzschild unter nachstehendem Link online bestellen: https://www.kfz-meister-shop.de/article_detail/neu-zusatzzeichen-fachbetrieb-fur-hybrid-und-elektrofahrzeuge-324

Weitere Beiträge

Wenn die Bremsen quietschen: Ein Ratgeber Sind Sie schon einmal gefahren, als plötzlich Ihre Bremsen…

Sie sind der Horror jedes Autofahrers: Kontrollleuchten. Doch Kontrollleuchten im Auto spielen auch eine wichtige…

Bis zum Jahr 2033 müssen rund 43 Millionen Führerscheine in fälschungssichere Versionen umgetauscht werden. Alle…

Die Marken der Fahrzeughersteller, auf den neu gekauften Autoteilen, geben schon ein sicheres Gefühl. Dieses…

Für die Sicherheit in der Werkstatt ist vor allem einer zuständig: der Inhaber. Das schreibt…

Immer mehr Werkstätten machen die Erfahrung, dass Kunden Ersatzteile in die Kfz-Werkstatt mitbringen, wenn eine…

In der kalten Jahreszeit sollten Sie beim Routinecheck in der Werkstatt ein besonderes Augenmerk auf…

Können Sie rückwärts einparken? Rückwärts einparken ist ein großes Problem für Fahranfänger und noch ein…